Scheck über 1000 Euro übergeben

Car Styling Crew: Spende für Naumburger Weihnachtsbeleuchtung

+
Bürgerschaftliches Engagement: Von Luca Gianoglio (links) und Lars Majewski (rechts) von der Car Styling Crew Naumburg erhielt Bürgermeister Stefan Hable eine 1000-Euro-Spende. Sie kommt der neuen LED-Weihnachtsbeleuchtung an den Häuserfassaden rund um den Marktplatz zugute.

Naumburg. Da kam beim Naumburger Bürgermeister Stefan Hable Freude auf: Von den Vorsitzenden des aus 38 Mitgliedern bestehenden Automobilclubs Naumburg Car Styling Crew, Luca Gianoglio und Lars Majewski, erhielt er für die Stadt eine Barspende in Höhe von 1000 Euro.

Vom Geld soll eine neue LED-Weihnachtsbeleuchtung für die Häuserfassaden rund um den historischen Marktplatz angeschafft werden. Zum einen hatte an den vor rund 20 Jahren installierten Lichterketten mächtig der Zahn der Zeit genagt, zum anderen will die Stadt die Weihnachtsbeleuchtung auf LED-Licht umstellen, so wie es bereits bei der Straßenbeleuchtung in der Kernstadt und für die weihnachtliche Lichterkette in der Unteren Straße geschehen ist. Stefan Hable: „Die neuen Marktplatz-Weihnachtslichterketten schlagen mit 2500 Euro zu Buche, für die Spende sind wir deshalb sehr dankbar.“ Dabei hofft der Rathauschef, dass sich weitere Unterstützer finden.

Während der diesjährigen Naumburg Tour am 9. und 10. August hatte die Car Styling Crew nicht nur jede Menge Attraktionen und Aktionen rund um chromblitzende Fahrzeuge präsentiert, sondern für die Besucher auch eine Tombola organisiert. Der dabei erzielte Reinerlös von 1000 Euro spendeten die Automobilisten jetzt der Stadt für neue LED-Lichterketten. Es war nicht die erste Vereinsspende, denn bisher haben die Car Styling Crew-Mitglieder wohltätige Zwecke in ihrer Heimatstadt mit 5000 Euro unterstützt. Zudem haben sie in der Vergangenheit auch die Hemdsärmel hochgekrempelt und allen Kernstadt-Buswartehallen einen neuen Farbanstrich verpasst. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.