„Die Schwalm rockt - Volume 2“

70er-Jahre Glamrocker Sweet rockten die Festhalle

Auf der Bühne: Sweet sorgten mit ihren Klassikern und neuen Stücken für Begeisterung bei den Zuschauern und eine restlos ausverkaufte Treysaer Festhalle. Fotos: Weigel

Schwalmstadt. Dichtes Gedränge. Plötzlich schrillt ein Ton aus den Lautsprechern. Die Zuschauer erkennen sofort einen ihrer Lieblingssongs der 70er-Jahre: Teenage Rampage. Die Glam-Rock-Legenden von Sweet rockten am Samstagabend unter frenetischem Jubel die ausverkaufte Treysaer Festhalle.

Mehrere hundert Zuschauer gingen auf eine musikalische Zeitreise in die Siebziger. Sweet spielten Hits wie „Fox on the Run“, aber auch neue Stücke.

Fast hätte es aber kein Konzert gegeben, denn in der Band ging eine Erkältung um. Den begeisterten Zuschauern fiel das aber gar nicht auf: „Sie waren so gut wie früher. Die Bühnenshow hat mich beeindruckt“, fand Klaus Voll aus Homberg.

Nur Scott noch dabei

Von der Original-Besetzung aus den 70er-Jahren spielt nur noch Gitarrist Andy Scott in der Band. Der ehemalige Sänger Brian Connolly und Schlagzeuger Mick Tucker sind bereits gestorben. Bassist Steve Priest tourt mit seiner eigenen Sweet-Kombo. Trotzdem stellte Mischa Lippold aus Homberg fest: „Die Band tritt sehr authentisch auf. Ich war positiv überrascht“.

Der Höhepunkt der Show war die erste Zugabe. Für ein Cover des Ramones-Klassikers „Blitzkrieg Bop“ kam Schlagzeuger Bruce Bisland ans Mikrofon. Chef-Roadie Adam übernahm das Schlagzeug. Wild gestikulierend, lieferte Bisland eine leidenschaftliche Gesangseinlage ab. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen.

Auch bei den jüngeren Besuchern kam Sweet gut an. „Ihre Performance war besser als die von vielen jüngeren Bands“, meinte die 20-jährige Laura Stieler aus Kleinenglis. Das galt aber nicht für die Vorgruppen an diesem Abend: Die junge Schwälmer Alternative-Rock-Band Leftover Voltage und die Cover-Rocker von der Steven Stealer Band.

Veranstalter Thorsten Laabs denkt schon an die Zukunft. Bei seiner Umfrage wünschten die Zuschauer für Suzi Quatro, für ein nächstes Konzert. Ob er diesen Wunsch erfüllen kann, weiß Laabs jetzt aber noch nicht.

Fotos des Konzerts

Britische Band Sweet rockte die Festhalle in Treysa

Von Sascha Weigel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare