Ehemalige VR-Bank-Filiale

Szenen wie bei einem Bankraub: Alte Tresore wurden entsorgt

Schwalmstadt. Einige Fußgänger in Treysa staunten am Montagabend nicht schlecht über das, was in der ehemaligen Filiale der VR-Bank in der Wagnergasse vor sich ging. Mit einem großen Bagger wurden drei alte Tresore aus dem Gebäude geschafft.

Dazu banden die Arbeiter eine Kette mit dicken Stahlgliedern um die vier Tonnen schweren Sicherheitsschränke und hoben sie durch eine Öffnung im Mauerwerk ins Freie. Unter Ächzen des Baggers wurden die Tresore dann auf die Ladefläche eines Klein-Lkw gehoben.

Am 30. Juni war die VR-Bank aus den Räumlichkeiten ausgezogen. Damit gibt es in Treysa nur noch die Geschäftsstelle in der Mainzer Gasse. Das Gebäude hat die VR-Bank verkauft - inklusive der drei Panzerschränke.

„Die Tresore wurden geleert, der Inhalt wurde in die Mainzer Gasse gebracht“, erklärte VR-Vorstand Werner Braun gegenüber der HNA. „Wir hatten für die Schränke keine Verwendung mehr“. Mindestens einer der Tresore sei zudem bereits über 30 Jahre alt gewesen.

Wohin die alten Tresore nun gebracht werden, wisse er nicht, so Braun weiter. Das sei Sache des neuen Eigentümers. Dieser, ein Investor aus Schwalmstadt, wollte sich gegenüber unserer Zeitung nicht dazu äußern.

Schwerstarbeit: Die Tresore und die zuvor abmontierten Türen wurden von einem Bagger durch ein Loch im Mauerwerk nach draußen gezogen. An Stahlketten hängend wurden sie auf die Ladefläche eines Lkw gehoben.

„Die Verwertung der alten Schränke ist sehr aufwendig“, erklärt Stephan Schiefer, Vertriebsleiter bei ABC Tresore. Die Spezialfirma zerlegt und verwertet ausgediente Modelle, unter anderem in einer Werkstatt in Frankfurt.

„Tresore sollen in erster Linie einbruchssicher sein, deswegen sind sie sehr komplex konstruiert“, so Schiefer. Es sei teils sehr schwierig, die Schränke zu zerlegen und die Baustoffe zu trennen. Eine Aktion wie die in Treysa - die Verwertung dreier Tresore inklusive Abholung - koste in der Regel mehrere Tausend Euro.

Bis zu 1000 Tresore im Jahr entsorgt ABC Tresore deutschlandweit. Dabei gebe es auch kuriose Funde, so Schiefer. Allerdings sind es fast nie Wertsachen: „Oft finden wir in den Schränken Chemikalien oder Sondermüll, manchmal sogar lebensgefährliche Giftstoffe.“

Von Anton Kostudis

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare