Gospelchor Raboldshausen hat CD aufgenommen: Konzert am Sonntag in Neukirchen

Taktvolles auf Tonträger

Drei Jahre Arbeit an der neuen CD: Der Gospelchor nahm die Stücke für die CD in den Kirchen Raboldshausen und Obergeis auf, einige auch im Tonstudio von Rainer Gerlach. Foto:  Privat/nh

Neukirchen. Der Gospelchor Raboldshausen hat zusammen mit dem Oberaulaer Produzenten Rainer Gerlach eine neue CD aufgenommen. „Wir haben uns dazu entschieden, weil sich die erste CD aus dem Jahr 2000 gut verkauft hat“, erklärt Vorsitzende Franziska Heußner. Dazu plant der Chor demnächst mehrere Konzert, an diesem Sonntag treten knapp 40 Sänger in Neukirchen (siehe Hintergrund) auf: Das Konzert steht unter dem Motto „Lord, I lift your Name on high“, dem gleichnamigen Titel der CD.

Der Gospelchor Raboldshausen entstand auf Initiative des damaligen Pfarrers Gerhard Hahn. Im Sommer 1996 rief er eine Singgemeinschaft ins Leben, die sich mit den verschiedensten Musikrichtungen beschäftigte. Als Chorleiter konnte damals der erst 16-jährige Hubertus Spill gewonnen werden. Bereits zum ersten Probentermin kamen 23 ambitionierte Sänger. Schon zu Weihnachten trat der Chor in den Kirchen Raboldshausen und Mühlbach auf.

Der Chor erfreute sich regen Zuspruchs: Ein Jahr später gründete sich der Gospelchor Raboldshausen mit 32 Sängern und Renate Störmer-Nau als Vorsitzender. Im darauf folgenden Jahr verdoppelte sich die Mitgliederzahl auf fast 100. Heute umfasst der Chor mehr als 50 aktive Sänger – darunter Sänger aus der Schwalm, aus Oberaula und Schwarzenborn – zwischen 17 und 70 Jahren. Leiter ist Montreal Smith, ein Engagierter der ersten Stunde, der auch als Solist agiert. „Unser Chorleiter arbeitet in Hamburg und Kiel und kommt zu den Proben jedes Wochenende nach Raboldshausen“, erklärt Heußner. Drei Jahre lang hat der Chor an der neuen CD gearbeitet: „Die Tonaufnahmen für die neue CD fanden in der Kirche Raboldshausen statt und zum Teil in Obergeis“, erzählt die Vorsitzende.

Zwei Stücke nahmen die Sänger im Studio auf. Dabei beweist der Chor auf dem Tonträger große Vielfalt. Neben dem Klangvolumen aller Sänger sind auch solistische Einlagen zu hören, von Helena Zimmer (Sopran), Aline Brassel (Sopran), Stefan Marc (Tenor) und Montreal Smith (Bass). Die Begleitung produzierte Rainer Gerlach mit seinen Musikschulen in Oberaula und Neukirchen. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare