Tolle Leistungen der jungen Musiker beim 18. Musikwettbewerb in Borken

Wie im Talentschuppen

Der achtjährige David-Elias Wagner spielte auf seinem Waldhorn.

Borken. Fast wie Profis und alles live: So stellten sich die Sieger des Borkener Musikwettbewerbs den rund 150 Zuschauern am Sonntag vor. Hervorragende Leistungen an den unterschiedlichen Instrumenten und auch der Gesang wurde mit viel Beifall honoriert.

An zwei Tagen war höchste Konzentration bei den Nachwuchsmusikern gefordert. Denn um bei dem öffentlichen Preisträgerkonzert im Bürgerhaus zu den 19 Besten auf der Bühne zu gehören, mussten die 33 Kandidaten schon am Vortag ihr Können unter Beweis stellen. Dabei wurden die Darbietungen der zwischen acht und 17 Jahre alten Künstler in sieben Kategorien bewertet.

Acht Instrumental-Pädagogen beurteilten die Leistungen der Jugendlichen an Klavier, Blas- und Streichinstrumenten, Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und beim Gesang.

Der Jugendmusikwettbewerb findet seit 1978 alle zwei Jahre und seit zwölf Jahren in Kooperation mit der Musikschule Schwalm-Eder statt, deren Leiterin, Inga Klöpfel, die Akteure ankündigte.

Bürgermeister Bernd Heßler lobte die „beachtlichen Leistungen“ aller Teilnehmer und sagte: „Wir sind sehr froh und stolz, dass es so viele musikbegeisterte und talentierte Kinder in unserer Region gibt.“

Dies sei ein Ansporn und zugleich auch eine soziale Aufgabe, die musische Förderung von Kindern weiter voran zu treiben und in die Bildungspolitik aufzunehmen.

Geld und Kultur

Bei dem Wettbewerb erhalten die Erstplatzierten einen Geldpreis und zusätzlich die Chance, im Rahmen einer Kulturveranstaltung der Stadt Borken öffentlich aufzutreten. • Die Gewinner: Bläser: 1. David-Elias Wagner, Waldhorn, 2. Sebastian Volgmann, Blockflöte, und Gabriele Ramm, Fagott; Gesang: Talia Ay; Streicher: 1. Henriette Helms, Klavierbegleitung und Esther Beisecker, Violine; 2. Mia Högel, Joshua Hommel, beide Violine; 3. Natalie Haas, Bratsche; Schlagzeug: 1. Colin Stamm, 2. Maximilian Koch und Fil Klosse, 3. Tom Niclas Kahl; Keyboard: 1. Mika Beyer, 2. Jana Schmitt und Maren Sonnenhol, 3. Beata Suslik; Gitarre: Ensemble Elisa Thomas, Maxime Bax, Katharina Georgantas; Klavier A, Jg. 2003 bis 2005: 1. Franka Lohrengel, 2. Jannis Hehenkamp, 3. Leonie Otto und Sahra Dippel; Klavier B: 1. Vita Cimaglia und Sophie Luise Seebaß, 2. Emilia Klippert, 3. Angelina Levinskij und Luna Pfaff; Klavier C: 1. Valentin Pfalzgraf, 2. Felix Schnurr und Kevin Weiland, 3. Angelika Präg. (zrz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare