Workshop an der CBS: Schüler waren kreativ mit Akrobatik und Kampfsport

Ein Tag für den Tanz

Einen Schritt voraus: Mit Renate Wiegratz (links) und anderen Trainern übten die Dritt- und Viertklässler beim Tanz- und Kreativ-Workshop der Carl-Bantzer-Schule. Foto: privat

Ziegenhain. Über 30 Dritt- und Viertklässler aus verschiedenen Grundschulen waren jüngst mit dabei beim Tanz- und Kreativ-Workshop in der Carl-Bantzer Schule in Ziegenhain.

Ganze fünf Stunden lang drehte sich alles ums Tanzen in vier verschiedenen Gruppen zu den Themen Akrobaten und Ballkünstler, Jumpstyler, Kampfsporttänzer und Hip-Hopper. Drei Stunden lang arbeitete jede Gruppe zunächst an ihrer eigenen Choreographie. Zwei Stunden hatten sie dann Zeit, um eine gemeinsame Eröffnungsshow und das Finale einzuüben. Zur Präsentationsshow kamen fast 200 Zuschauer, meist Eltern, die mit Begeisterung und kräftigen Applaus die große Mühe der Schüler belohnten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Bei der Präsentationsshow wuchsen viele Kinder über sich selbst hinaus und verließen die Bühne mit einem gestärkten Selbstvertrauen.

Zusammenarbeit mit Club

Durch die Zusammenarbeit der Carl-Bantzer-Schule mit dem Tanzsportclub werden zudem im Sportunterricht neben modernen Tanzstilen auch klassische und lateinamerikanische Paartänze angeboten. Bei ihrem Auftritt waren entsprechend auch die älteren Schüler wirklich gut, heißt es weiter. Diese waren auch für die Tontechnik und Bühnenbeleuchtung zuständig, moderierten die Show oder waren sogar als Tanztrainer tätig: Der jüngste Trainer Niklas Kurz besucht die 7. Klasse. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare