Feuerwehrball der Fritzlarer Freiwilligen: Tanzend durch die Nacht

Fritzlar. „Darf ich bitten?“, die höfliche Aufforderung zu einem Tänzchen übers Parkett war am Samstag wohl die häufigst gestellte Frage des Abends. Seit fast vier Jahrzehnten gilt der Feuerwehrball der Fritzlarer Freiwilligen als gesellschaftlicher Glanzpunkt des Jahres.

Am Samstagabend wurde der 36. Feuerwehrball gefeiert. Feuerwehrchef Wolfgang Kautz zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. Und das konnte er auch sein, denn es war eine rauschende Nacht in Fritzlar: Der Ball war glamourös. Und wie gefeiert wurde: Die Männer kamen nahezu allesamt in schicken Anzügen und die Damen in tollen Abendroben. Zu den Klängen der Show Band „Hokus Pokus“ wurde getanzt. Und 150 wertvolle Preise gab es während einer Tombola zu gewinnen.

Auffallend: Es scheint einen Generationenwechsel beim Ballpublikum zu geben. Denn während viele jüngere Gäste kamen, vermisste Feuerwehrchef Kautz das ein oder anderen ältere, passive Mitglied.

Bilder vom Fritzlarer Feuerwehrball

Im Mittelpunkt des Abends standen die drei Bürgermeisterkandidaten, Gerlinde Draude, Joachim Frank und Hartmut Spogat. Sie wagten zwar so manches Tänzchen – aber kein gemeinsames. Damit blieb der Wunsch einiger Ballgäste unerfüllt, denn sie hätten zu gern die Kandidaten im Vergleich nicht nur auf dem politischen Parkett erlebt.

Der noch amtierende Bürgermeister Karl-Wilhelm Lange wurde auch immer mal wieder auf der Tanzfläche gesehen. An seinem Tisch Oberst Lothar Kraß mit Ehefrau Waltraud, die sich als eifrige Tänzer entpuppten. Eine gute Thekenmannschaft und eine flotte Bedienung ließen keinen Wunsch der Gäste offen. Zu Stärkung gab es Gulaschsuppe, heiße Kochwurst, sowie belegte Brötchen für die Ballgäste.

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare