Weltrekorde und viele gute Erinnerungen

Tanzmusik mit ganz viel Tempo

Vollblutmusiker seit dem 5. Lebensjahr: Der 84-Jährige Edgar Weiland mit seinem Lieblingsinstrument, dem Keyboard. Foto: Sauerwald

Homberg. Wo manch einer Dekogegenstände aufstellt, da stehen im Musikzimmer von Edgar Weiland aus Homberg schöne, gepflegte alte Akkordeons und zwei Keyboards. An den Wänden findet man weitere Schätze: Die Urkunde mit dem Guinness-Weltrekord als „schnellster Keyboardspieler der Welt“ und Zeitungsartikel über sein Leben als Musiker. Ein paar seiner CDs hängen dort als Schmuck.

Seine erste große Leidenschaft war das Akkordeon, als er gerade mal fünf Jahre alt war, später entdeckte er das Keyboard für sich. Das gefällt ihm bis heute am besten. „Ich habe mein Leben lang Musik gemacht“, sagt der 84-Jährige, der nebenbei am Keyboard ein Stück anspielt.

„Tanzmusik und Melodien, die ins Ohr gehen, das haben wir meistens gespielt.“

Edgar Weiland, 84

Viel Unvergessliches hat er durch die Musik erlebt. An den Wochenenden brachte er mit Tanzmusik in Kasseler Hotels die Gäste zum Tanzen und unter der Woche arbeitete er 35 Jahre lang bei einer großen Automarke.

„Ich habe immer viel gespielt“, erzählt Weiland. Mit seiner Band, dem Lucky-Sound-Quartett, hat er jahrzehntelang zusammengespielt. „Tanzmusik und Melodien, die ins Ohr gehen, haben wir meistens gespielt“, erzählt er. Aber auch andere Stücke.

Am wichtigsten war es ihm, live zu spielen. Playback kam nie in Frage. „Sowas haben wir nie gemacht, damals hätte ich mein Keyboard auch im Schlaf bedienen können“, erzählt Weiland stolz.

Ein Rekord mit der Musik

Die Idee, mit seinem Lieblingsinstrument einen Rekord aufzustellen, kam ihm, als er ihm Ruhestand war. Gleich zweimal steht er im Guinness-Buch der Rekorde. Seinen ersten Rekord stellte der „schnellste Keyboardspieler der Welt“ 1997 auf. Im Jahr darauf verbesserte der Musikbegeisterte seinen eigenen Rekord, indem er das Musikstück schneller spielte.

Besonders stolz ist er auf die Eigenkomposition „Das Lied für Homberg“, einmal spielte er es vor 9000 Leuten in der Nähe von Hamburg.

An der Tür zu seinem Musikzimmer hängt ein Spruchband: „Mit Musik geht alles besser, mit Musik geht alles leicht.“ Nach diesem Motto lebt Weiland bis heute. Auch im Ruhestand. Denn die Musik ist und bleibt sein liebstes Hobby. (nix)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare