Schwälmer glänzten bei Turnier in Frankfurt

Sie tanzten sich in eine Endrunde

Überzeugende Tänzer: Fabian Schneider und Lena Bachmann. Foto: privat/nh

Schwalmstadt. In Frankfurt fand kürzlich das Amateurtanz-Turnier des Hessischen Tanzsportverbandes statt. Getanzt wurde gleichzeitig auf bis zu acht Tanzflächen in der Eissporthalle und vier Tanzflächen in der Fabriksporthalle. Auf dieses Parkett hatten sich auch die Jugend-Latein-Paare des TSC- Schwalmkreis gewagt.

Derzeit rund 300 Vereine und Tanzsportabteilungen nehmen seit mehreren Jahrzehnten bei dem größten Tanzsportereignis dieser Art teil. Mehr als 6000 Tänzer aus allen Bundesländern Deutschlands sowie vermehrt auch aus dem Ausland nehmen an den Turnieren teil. Mit am Start sind auch die jüngsten Mitglieder der Tanzsportfamilie, die Kinder im Alter ab acht Jahren. Die Leistungen werden nach den Kriterien Musik, Balance und Charakteristik beurteilt.

In der Klasse „Junioren I D Latein“ konnten Henrik Reuschel, Anna Maria Baum, Tiziano Decker, Laura Di Biasi, Benjamin Voigt und Lisa Bachmann vom TSC-Schwalmkreis ihre ersten Erfahrungen mit 16 anderen Paaren sammeln.

In der Klasse „Jugend D Latein“ sind Fabian Schneider und Lena Bachmann vom TSC-Schwalmkreis mit 22 Paaren gestartet und erreichten die Zwischenrunde. Hier überzeugten sie die Wertungsrichter und erreichten nach zwei Zwischenrunden erstmals ein Finale. Damit konnten sie sich wertvolle Punkte sichern, um in die nächsthöhere Klasse aufsteigen. (dag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare