Tausende beim Schlemmerfest

20000 Besucher ließen sich am Sonntag nicht entgehen, was rund 60 Landwirte, Lebenmittelhersteller und Direktvermarkter beim Spezialitätenfestival zu bieten hatten.

Ahle Worscht, aber auch andere Fleischwaren, Alles was der Apfel hergibt, nordhessischer Käse, Honig, Brot und Fisch. „Es freut uns sehr, dass in diesem Jahr der Breich Kartoffeln und Gemüse zugenommen hat. Sogar ein Stand allein für verschiedene Sorten von Knoblauch ist dabei“, sagte Gerhard Schneider-Rose von „Slow Food Nordhessen“.

Die internationale Vereinigung setzt sich für den Erhalt hochwertiger regionaler Lebensmittel ein und organisiert das Spezialitätenfestival. „Mitmachen darf nur, wer Lebensmittel handwerklich und ohne die Verwendung von Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und vorgefertigten Gewürzmischungen produziert“, betonte Schneider-Rose. Und das wussten auch die Besucher des Schlemmermarktes zu schätzen.

Tausende beim Schlemmerfest

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare