Schlepper stürzte bei Felsberg in Bach

Nach Unfall: Tausende Kohlköpfe im Schwalm-Eder-Kreis auf der Straße

Kohlköpfe überall: So sah es auf der Landstraße bei Melgershausen (einem Stadtteil von Felsberg) aus. Das Gemüse war bei einem Unfall unfreiwillig verteilt worden.

Felsberg. Zu einem kuriosen Unfall ist es am Montag im Schwalm-Eder-Kreis gekommen. Bei Felsberg war eine Landstraße mit Tausenden Kohlköpfen übersät.

Auf der Landstraße zwischen Melgershausen und Mittelhof kam es am Montag gegen 16 Uhr zu einem ziemlich ungewöhnlichen Unfall. Beteiligt waren ein Auto und ein Schlepper mit zwei Anhängern, die mit Kohl beladen waren. In einer Rechtskurve kam dem Schlepper laut Polizei ein VW-Variant entgegen. Das Auto war nach Polizeiangaben auf der nassen Straße wohl zu schnell unterwegs und geriet schließlich auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß das Fahrzeug dann mit dem Schlepper zusammen.

Fahrzeuge mit Kran geborgen

Der Schlepperfahrer versuchte auszuweichen, dies gelang ihm jedoch nicht. Stattdessen stürzte der Schlepper in einen Bachlauf am Waldrand und blieb auf der Seite liegen – ebenso wie einer der Anhänger. Die Fahrzeuge wurden noch am Montagabend mit einem Kran geborgen.

Kohl landete auf Landstraße bei Melgershausen: Mit schwerem Gerät wurden Schlepper und Anhänger geborgen.

Der 18-jährige VW-Fahrer aus Felsberg und der 57-jährige Schlepperfahrer aus Felsberg blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden rund 35.000 Euro. Tausende Kohlköpfe – etwa zehn Tonnen – verteilten sich auf der Landstraße. Die Landstraße blieb bis in die Abendstunden gesperrt. Außerdem liefen Diesel und Öl aus dem Schlepper in den Bach und mussten von den Feuerwehrleuten gebunden und aufgenommen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Heßlar-Melgershausen, Felsberg und Melsungen.

Von Helmut Wenderoth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare