Mit moderner Technik große Beute machen

Teenager suchen Schatz mit GPS

Homberg. Die Mitarbeiter im Wildpark Knüll laden Teenager für morgen zur GPS-Schatzsuche in den Wildpark Knüll ein.

Dort sind am Mittwoch, 13. Juli, Jugendliche zwischen zehn und 14 im großen Gebiet bei Allmuthshausen unterwegs, um mit moderner Technik große Beute zu machen.

Wenn alle Teilnehmer nach einer Einführung mit dem GPS-Gerät vertraut seien, gehe es auf die spannende Jagd nach den kleinen versteckten Hinweisen, teilt Umweltpädagogin und Wildpark-Mitarbeiterin Sara Engelbrecht mit.

Die Ferienaktion kostet sieben Euro pro Teilnehmer. Wer dabei sein will, sollte sich sputen und heute anmelden. Die Schatzsuche ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, es sind auch in den kommenden Wochen jeweils am Mittwoch Ferienaktionen geplant: • 20. Juli: Waldläufer • Vom 27. auf den 28. Juli können Kinder eine Nacht im Wildpark verbringen, die Kosten betragen 19 Euro. • 3. August: Malen mit Natur

Der Wildpark Knüll ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Informationen: Wildpark Knüll, Tel. 0 56 81/28 15

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare