Bernd Hölscher vom Staatstheater Kassel spielte Stück in der Ohetalschule in Verna

Theater im Klassenzimmer

Etwas andere Schulstunde: Schüler der Klasse 8b bekamen Besuch aus Kassel. Auf dem Bild hinten stehend von links Geraldine Blomberg (Theaterpädagogin), Bernd Hölscher (Schauspieler), Lucas Riedle (Regieassistent), sowie die Klassenlehrerinnen Birgit Dorfschäfer und Margot Sika. Foto: Krämer

Verna. Das Klassenzimmerstück „Ich bin ein guter Vater“ stand am Montag in der Ohetalschule in Verna auf dem Stundenplan. Das Publikum, bestehend aus Schülern der Klasse 8b, freute sich über die 45-minütige Vorstellung des Stückes, in dem Schauspieler Bernd Hölscher die Hauptrolle übernommen hatte. Seit zwölf Jahren verdient Hölscher sein Geld als Schauspieler, derzeit ist er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel.

Das Stück handelte von einem Vater, der in ein Klassenzimmer kommt, um seinem Sohn die vergessene Sporttasche zu bringen. Auf der Suche nach seinem Sohn stellt sich heraus, dass der Vater aufgrund seines Berufes nicht viel Zeit mit seinem Sohn verbringen kann und er deshalb ein schlechtes Gewissen hat.

„Ich finde es gut, wenn der Vater da ist. Wenn er jedoch zu oft da ist, dann ist es nervig“, sagte eine Schülerin der Klasse 8b nach der Präsentation des Klassenzimmerstückes. Bernd Hölscher erklärte, dass jede Klasse die Aufführung unterschiedlich aufnehme. Auch Regieassistent Lucas Riedle und Theaterpädagogin Geraldine Blomberg, beide ebenfalls vom Staatstheater Kassel, waren bei der Vorstellung des Klassenzimmerstückes mit dabei.

Die Theaterpädagogin berichtete, dass viel Arbeit in den Vorbereitungen der Stücke stecke und dass die Schauspieler in den Wochen vor den Auftritten viel üben müssten.

Besondere Bühne

Denn anders als eine Aufführung auf der klassischen Theaterbühne sei ein im Klassenzimmerstück präsentiertes Stück ein ganz anderes Erlebnis.

Ohne große Vorbereitung

Das Stück „Ich bin ein guter Vater“ erlebten die Schüler unvorbereitet. „Die Schüler wussten nur, dass ein Theaterstück vorgespielt wird. Welche Handlung genau, das war den Schülern unbekannt, damit es eine Überraschung wird“, sagte Klassenlehrerin Birgit Dorfschäfer. Termine für Aufführungen bietet das Staatstheater Kassel regelmäßig an, das besonders bei Schulen auf dem Land beliebt sei, sagte Theaterpädagogin Geraldine Blomberg. (lkx)

Von Lukas Krämer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare