143 Themen – eine Messe

+
Immer wieder interessant: Die Schwalm-Eder-Schau. Im Bild sind Besucher einer früheren Schau zu sehen.

Die 9. Schwalm-Eder-Schau 2013 lädt nach Fritzlar ein

Zweieinhalb Tage lang – vom 19. bis 21. April – wird das „begehbare Schaufenster des Schwalm-Eder-Kreises“, die Schwalm-Eder-Schau wieder ein Treffpunkt für viele Besucher werden.

Download der Sonderseite "Schwalm-Eder-Schau"

Regionale Informations- und Verkaufsausstellungen sind zukunftsorientierte Einkaufs- und Informationsmedien. Die starke Zunahme der digitalen Kommunikation über Internet, Social Media und Plattformen wie Facebook, führen dazu, dass die Verbraucher den persönlichen Dialog umso mehr schätzen.

Darum ist die Schwalm-Eder-Schau von ganz besonderer Bedeutung. Sie eröffnet Handel, Handwerk und Gewerbe die Möglichkeit, auf die Kunden zuzugehen und sie von ihren qualitativ hochwertigen und preisbewussten Angeboten und Dienstleistungen zu überzeugen. Auch wächst das Interesse an regionalen Produkten.

High Tech – High Touch!

Publikumsmessen bieten im Vergleich zum Online-Einkauf einen einzigartigen Nutzen: das Zusammentreffen von neuester Technik und die Möglichkeit, die Produkte ansehen und anfassen zu können. Das persönliche Gespräch ist das i-Tüpfelchen!

Flagge zeigen

143 Themen – eine Messe; so könnte man die Branchenvielfalt beschreiben. Von Architekt bis Zweirad reicht die Bandbreite.

Hauptthemen sind:

  • Bauen, Wohnen, Einrichten
  • Gesundheit, Wellness
  • Energie, Technologie
  • Familie, Freizeit, Reisen
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Automobil, Zweirad
  • Finanzdienstleistungen,

    Institutionen,

    Informationen.

Ein sichtbares Zeichen setzen alle beheimateten Unternehmen, die die Chance nutzen und sich auf der Schwalm-Eder-Schau dem regionalen Verbraucher als zuverlässiger und kompetenter Partner vor Ort präsentieren. Ziel der Messe und der Aussteller ist, die Kaufkraft in der Region zu halten, um die Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort langfristig zu sichern.

Von Freitagmittag bis Sonntagabend, werden sich rund 80 Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen aus „der Mitte Deutschlands“ mit ansprechenden Präsentationen, Neuheiten und vielen Informationen den Besuchern auf dem über 7000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände stellen. Die Ausstellung findet in klimatisierten Zelthallen, mit Freigelände, auf dem Festplatz Ederauen in Fritzlar statt.

An vielen Ständen finden Aktivitäten statt; unter anderem gibt es Preisausschreiben, Messeangebote, Vorführungen und vor allen Dingen die kostenfreie Information und individuelle Beratung für die Besucher.

Essen und Trinken

An diesem Wochenende bleibt die Küche kalt, denn auf der Schwalm-Eder-Schau ist für alles bestens gesorgt. Schmackhafte Speise- und Getränkeangebote, Kuchen und frisch zubereitete Waffeln warten auf die Besucher.

Veranstaltungsprogramm

Die Organisatoren haben ein attraktives Veranstaltungsprogramm vorbereitet. Die Bandbreite der Darbietungen reicht von Tanzdarbietungen bis hin zu musikalischen Leckerbissen sowie weiteren sportlichen Vorführungen. Während der kompletten Ausstellungszeit wird der bekannte Zauberer Daniel Hunker die Besucher mit so manchem Kunststück erfreuen.

Stapeln für Fritzlar

Um für die Teilnehmer die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten sind umfangreiche Vorkehrungen notwendig. Die Mitwirkung entsprechend ausgestatteter und ausgebildeter Akteure konnte leider nicht realisiert werden. Aus diesem Grund hat sich das Messeteam Bauhaus entschlossen, statt „Hoch …“ nun „ Quer …“ zu stapeln.

Der Wettbewerb wird so durchgeführt: Ein Team, bestehend aus etwa 3 Personen tritt an. Zwei Personen tragen den Querstapel und die dritte Person reicht weitere Kisten an. Ziel ist es, möglichst viele Kisten „quergestapelt“ über eine Distanz von sieben Metern zu tragen.

Die Bewertungskriterien:

1. Anzahl Kisten,

2. erreichte Zeit.

Das Team, das die meisten Kästen in der kürzesten Zeit getragen hat, gewinnt.

Es werden spielkonforme Preise ausgesetzt: der erste Preis wird ein Gutschein über fünf Kästen Getränke sein. Die Siegerteams können sich die Zusammenstellung der Getränke aussuchen: Zur Auswahl stehen Bier, alkoholfreie Getränke oder Säfte. Der zweite Preis ist ein Gutschein über drei Kästen und der dritte Preis ein Gutschein über einen Kasten Getränke.

Die Aktion heißt „Stapeln für Fritzlar“ weil der Veranstalter, das Messeteam Bauhaus Okrent & Partner aus Nentershausen, für jeden Getränkekasten der „verstapelt“ wird, einen Euro an eine soziale Einrichtung der Stadt Fritzlar spendet.

Der Wettbewerb beginnt am Samstag, 20. April, um 15 Uhr im Messerestaurant der Schwalm-Eder-Schau in Fritzlar (Festplatz). Wer mitmachen will, sollte bis spätestens 14.30 Uhr vor Ort sein.

Rubbelkarten-Aktion:

Kostenfreies Gewinnspiel für alle Besucher mit attraktiven Preisen. Mit der Eintrittskarte erhält jeder Besucher eine Rubbelkarte. Rubbelt er in drei Feldern zwischen 15 und 18 Punkten, so warten auf ihn attraktive Preise in der Messeleitung, Halle 1, die sofort mitgenommen werden können.

Öffnungszeiten

Die 9. Schwalm-Eder-Schau 2013 ist am Freitag, 19. April, von 12 bis 18 Uhr, am Wochenende 20. / 21. April jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise betragen für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren: 3 Euro, für Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche bis 16 Jahren: 1,50 Euro. Für Familien hält der Veranstalter eine Familienkarte – zwei Erwachsene, bis zu drei Kinder, zu einem Preis von 8 Euro bereit.

Service für besonders aufmerksame Leser: Wer diesen Text ausschneidet und mit zur Schwalm-Eder-Schau bringt, erhält am Freitag, 19. April, kostenfreien Eintritt zur Ausstellung. Also: Lesen, ausschneiden und mitbringen!

www.schwalm-eder-schau.org

Wer will, kann den Besuch der Ausstellung online vorplanen. Der Hallenplan gibt Auskunft, wo welches Unternehmen zu finden ist.

Für Kinder: e.on Hüpfburg

Für die jungen Besucher stellt e.on Mitte wieder kostenfrei die Hüpfburg zur Verfügung.

Veranstalter

Organisator und Veranstalter ist die Messeteam Bauhaus, Okrent & Partner GbR aus Nentershausen. Ideeller Träger ist der Landkreis Schwalm-Eder. Die Schirmherrschaft hat Landrat Frank-Martin Neupärtl, übernommen.

Messeteam Bauhaus

Okrent & Partner GbR

Für eventuelle Fragen steht Frau Monika Okrent, T 0 66 27 / 9 20 30, gern zur Verfügung.

(nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.