THS-Schülerin steht im Landesfinale des Lesewettbewerbs

Sie wird als eine von zwei Bezirkssiegerinnen beim Landesfinale sein: Paula Althaus von der THS Homberg. Foto: Hermann

Homberg/Korbach. Zwei Mädchen aus Homberg und Wolfhagen werden den Regierungsbezirk Kassel beim Landesentscheid im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen vertreten.

Es sind Paula Althaus von der Theodor-Heuss-Schule in Homberg und Miriam Schmalz von der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen. Sie haben am Montag den Bezirksentscheid in Korbach gewonnen und sich damit für das Hessen-Finale qualifiziert.

Nach den Bewertungskriterien geht es beim Vorlesewettbewerb darum, „einen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken“. Entscheidend für die Bewertung sei, inwieweit es gelinge, das Publikum zu erreichen und für das vorgestellte Buch zu interessieren.

Paula und Miriam gelang das in der Korbacher Jugendherberge besonders gut. Paula, Siegerin des Schwalm-Eder-Kreises, las unter anderem aus „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke. Beide Mädchen überzeugten die Jury in Korbach und setzten sich gegen die sieben weiteren Landkreis-Sieger aus Nordhessen durch.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare