Jubiläum: Sporttag im Ziegenhainer Stadion

Tolle Tipps vom Tuspo

Spaß an Bewegung: Diese Damen zeigten, wie man mithilfe von Bällen, Bändern und Stäben sportlich fit bleibt.

Ziegenhain. Beim Tuspo Ziegenhain bewegt sich seit 125 Jahren sportlich eine ganze Menge: Nicht nur Mitglieder, auch Gäste kamen am Jubiläumswochenende gehörig ins Schwitzen, denn der Sonntag als Abschlusstag der Festlichkeiten stand ganz im Zeichen des Sports. Nach einem Gottesdienst im Herbert-Battenfeld-Stadion und einem gemeinsamen Mittagessen luden die Mitglieder zum Mitmachen ein.

Die Handballer zeigten Techniken und Tricks, die 24 Aktiven der Trampolinabteilungen schnupperten bei spektakulären Salti Ziegenhainer Höhenluft. Flott über die Matten ging es auch bei den Turnern, die mit Schwung Handstände und Überschläge präsentierten. Die jungen Gäste nutzten vor allem die Gelegenheit, Sport- und Spaßgeräte zu testen. Carolina Gonzalez-Siebold und Ina Partisch radelten auf Pedalos los oder ließen sich in leeren Fässern übers Gelände rollen.

Synchron und peppig

Tipps für eine bessere Fitness kamen von den Jedermännern. Unter der Anleitung von Friedel Berends übten die Herren mit Theraband und Gymnastikball. Viel Applaus gab es auch für die nicht weniger sportlichen Damen. Die zeigten, dass sich ein Gymnastikball auch als Trommel eignet. Die Gruppe überzeugte mit Synchronität zu fetzigen Rhythmen. Wem das Zuschauen zu langweilig wurde, der machte kurzerhand selber mit: beim Kistenklettern, Tischtennis oder Volleyball.

Auch der Nachwuchs präsentierte sich alles andere als träge: Freya Peemöller und Bruni Ide-Mölleken turnten und tanzten mit den Jüngsten, angespornt vom Publikum. Nicht fehlen durfte zum Jubiläum der Fußball, dabei kickten Ziegenhainer gegen eine Auswahl aus Niedergrenzebach und Schrecksbach. Mit Pauken und Trompeten ging der Sporttag zu Ende: Bis zum frühen Abend spielte das Blasorchester Schwalmstadt.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare