Bereits in der 11. Auflage: Streetball-Party in der Ostergrund-Sporthalle

Mit Toren und Toleranz

Schnell am Ball: Um eine gute Platzierung kämpften beim Straßenfußball auch Mehmed Omerovic, NigerwanYousef, Schindar Yousef und Mert Eray (von links). Foto: Rose

Schwalmstadt. Sportlich nach Schulschluss: Das war am Freitag zum elften Mal das Motto der Streetball-Party zur Zeugnisausgabe. Veranstaltet wurde der Wettbewerb von der Stadtjugendpflege und der Schule im Ostergrund. Eingeladen waren wieder alle Schüler, die ihre Lust und Launen über die Zeugnisurteile einen sportlichen Ausdruck verleihen wollten, erklärte Jugendpfleger Michael Schott.

Sieben Mannschaften mit vier bis fünf Spielern zwischen 13 und 17 Jahren sowie eine Lehrermannschaft starteten zu lautstarker Musik in das Turnier. Jedes Duell dauerte acht Minuten, jeder spielte gegen jeden.

Kampf im Käfig

Mit dabei war diesmal auch ein Team der Jugendpflege in Wabern. Thomas Görl vom Schwalm-EderKreis, der dort für die Bereiche Sport und Jugendarbeit zuständig ist, unterstützte die Aktion. Kämpfe um den Ball lieferten sich die Mannschaften in einem Soccer-Käfig, bereit gestellt vom Projekt „ballance hessen – Fußball für Integration, Toleranz und Fair Play“. Darum ging es auch: Nicht allein die Tore entschieden über den Sieg. Zusätzlich punktete faires Spiel. Dabei gewannen die Teams Gutscheine eines Sporthauses, Tröten, Schlüsselbänder und T-Shirts. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare