Internationaler Museumstag und Tag der Schwälmer lockte Besucher nach Holzburg

Trachten aus den Truhen

Holzburg/Ziegenhain. Zum Internationalen Museumstag am Sonntag öffneten auch die Schwälmer Museen ihre Pforten für Besucher: Während es im Museum der Schwalm in Ziegenhain stündliche Kunstbetrachtungen mit Konrad Nachtwey gab, schloss sich in Holzburg zusätzlich der Tag der Schwälmer an.

Rund um die Museumsanlage stellten sich die Trachtenvereine der Region bei fabelhaftem Wetter dar und boten Einblick in Schwälmer Handwerk. Auf den Hof Hahn lockte eine moderierte Modenschau – die alle Raffinessen des Ankleidens und der Farbenvielfalt erklärte. Die Loshäuser hatten den Besuchern ihre Flachsstraße mitgebracht, die Schrecksbacher die lebendige Spinnstube.

Musik, Tanz und Ausstellung

Die Mitglieder der Trachtengruppe Röllshausen drehten sich auf der Bühne unter freiem Himmel zur Musik, die Trachtenträger des Knüllgebirgsvereins tanzten und sangen im Museumsgarten. Im Zelt sorgte der Männergesangverein aus Holzburg für bekanntes Liedgut, der Spielmannszug Großropperhausen musizierte im Unterdorf, später waren noch die Jagdhornbläser zu hören. Eröffnet wurde am Nachmittag die Ausstellung „Spurensuche“ von Waltraud Frese. Schmuckes und Originelles aus Stoff oder Naturmaterialien verkauften Kunsthandwerker der Region, Schlepperfreunde kamen bei einer Ausstellung von rollenden Raritäten auf ihre Kosten.

Die Holzburger Jugend war ebenfalls in mehreren Szenen und in Schwälmer Tracht mit von der Partie. Sie stellten die Tradition des Pfingstmännchens nach und gingen ein ums andere Mal mit dem grünen Schmuck durchs Dorf. Gegen Mittag trudelten auch immer mehr Teilnehmer des Radspaßes im Schrecksbacher Ortsteil ein, um sich mit selbst gebackenem Kuchen und Würstchen zu stärken. Auch die Jüngsten – viele waren in Tracht gekleidet – hatten sichtlich ihren Spaß: Der dreijährige Finn Siebert aus Holzburg saß auf dem Sitz eines alten Schleppers Probe. Der Museumstag klang mit den Holzburger Sonntagssingern fröhlich und unterhaltsam aus.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare