Tanz- und Trachtengruppe Loshausen bewahrt Tradition

Eine halbe Stunde, bis die Schwälmer Tracht perfekt sitzt

+
Spaß an der Tradition: Die Trachtengruppe Loshausen hat viele junge Mitglieder. Sebastian Schlemmer (6), Elisabeth Schlemmer (2), und Klara Renneberg (6) gehören zur Kindergruppe des Vereins. Betreut werden sie von Anja Wimmer.

Loshausen. In ein paar Minuten legt Anja Wimmer zwölf Kilo zu. Und das völlig freiwillig. Warum sie sich das antut?

Bei der Tanz- und Trachtengruppe Loshausen leitet Wimmer die Kindergruppe - und trägt natürlich auch selbst gerne Tracht.

Bis sie in kompletter Montur gekleidet ist, vergehen aber schon einige Minuten: „Bis ich mit allem fertig bin und auch Schmuck und Kappe angelegt habe, geht locker eine halbe Stunde ins Land“, sagt Wimmer.

Bei der sogenannten stolzen Tracht brauchen Frauen beim Anziehen mindestens einen Helfer. Allein die Röcke - in Wimmers Fall sind es sechs - wiegen übereinander getragen zwölf Kilo.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen in ländlichen Regionen kann sich die Tanz- und Trachtengruppe Loshausen nicht über Nachwuchsmangel beklagen: „Wir haben 42 Kinder bei uns im Verein. Darauf sind wir sehr stolz“, sagt Vorsitzender Helmut Wimmer. Viele Kinder kommen über Eltern oder Geschwister in den Verein. Auch Freunde spielen eine Rolle.

„Tracht ist häufig eine Familien-Tradition. Die Kinder tragen oft die Tracht, die schon die Generationen vor ihnen als Kinder getragen haben“, sagt Helmut Wimmer. Die aufwändigen Kleidungsstücke wie Westen und Hosen für Männer fertigen die Vereinsmitglieder selbst. Hier muss genau abgemessen werden - normale Kleidergrößen bieten da keinen Anhaltspunkt.

Aber es wird immer schwieriger, an die benötigten Materialien zu kommen. Viele Geschäfte, die traditionelle Stoffe, Schnüre und andere typischen Utensilien verkaufen, schließen. „Das ist schade und gefährdet die Tradition“, sind sich die Vereinsmitglieder einig. Daher seien sie froh, wenn sie Trachtenspenden bekämen.

Die Kleidung selbst ist recht empfindlich. Die Röcke dürfen nicht gewaschen werden, da sie sonst abfärben. Wenn es regnet, ist Vorsicht geboten. Der äußerste Rock wird daher mit Speckstein behandelt, damit er besser vor Feuchtigkeit geschützt ist.

Rund 70 Auftritte absolviert der Verein im Jahr - dazu kommen noch Treffen mit anderen Trachtengruppen, die regelmäßig stattfinden. „Im August sind wir bei der Europeade in Schweden dabei“, sagt Helmut Wimmer. Beim größten Folk- und Volkstanzfest Europas treffen sich jedes Jahr Gruppen der unterschiedlichsten Sparten. Es sei schön, so viele Gleichgesinnte zu treffen, aber auch eine große Verantwortung, die eigene Tracht würdig zu vertreten.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare