Weihnachtliches und mehr beim Benefizkonzert der Original Chattengauer

Traditionelles trifft Modernes

Musizierten zugunsten der Stadtkirche: die Original Chattengauer. Foto: privat

Gudensberg. Die Gudensberger Stadtkirche St. Margarethen wird saniert: dafür benötigt die evangelische Kirchengemeinde jede Menge Geld. Unterstützung bekommt sie jedes Jahr von den Bläsern der Original Chattengauer aus Gudensberg mit ihrem Leiter Christian Möbus.

Sie hatten wieder zum Benefizkonzert zu Gunsten der Renovierung der historischen Stadtkirche eingeladen und ein Programm mit weihnachtlichen Klängen zusammengestellt. Der Bläserchor zeigte dabei, dass sich traditionelle und moderne Klänge nicht im Wege stehen müssen.

Neben konzertanter Musik und Liederbearbeitungen in verschiedenen Stilrichtungen stand wie immer die traditionelle Weihnachtsmusik im Vordergrund. Nach dem Eingangsstück wurde eine Adventsfantasie mit einem wunderschönen Bariton-Solo zu Gehör gebracht. Für “Just a closer walk with thee” erhielten die Musiker vom Publikum tosenden Applaus.

Ein weiteres Highlight waren die böhmisch-weihnachtlichen Pastorellen „Böhmische Weihnacht“. Dazwischen spielen die Chattengauer bekannte Weihnachtslieder, bei denen mitsingen ausdrücklich erwünscht war. Als weitere Mitwirkende waren junge Musiker der Jugendgruppe unter der Leitung von Uta Kenner zu hören. Erstmals präsentierte sich bei dem Konzert die Brass-Quintett-Besetzung der Chattengauer mit mehreren Stücken. Die Moderation der Veranstaltung wurde von Pfarrer i. R. Hans-Joachim Krause übernommen.

Die gesammelten Spenden sind für die Renovierung der Stadtkirche bestimmt.

Ein weiteres Konzert gaben die Original Chattengauer Bläser zusammen mit dem Chor der Christus-Erlöser-Kirche und der Borkener Kirchenmusik-Schola in Baunatal.

An der Querflöte waren dabei Constanze Weinreich und an der Orgel Tobias Rehor zu hören. Die Solo-Trompete wurde von Christian Möbus gespielt. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare