Trauermarsch für tote Melsungerin

Melsungen. Nach dem myteriösen Tod der 19-jährigen Mara P. sind viele Melsunger noch immer tief erschüttert. Einer von ihnen ist Thorsten Döll. Er will für Sonntag, 5. September, einen Trauermarsch organisieren. „Die Aktion soll die Menschen mahnen. So etwas darf nicht wieder passieren“, sagt der Melsunger. Die Leute müssten endlich mehr auf den anderen achten.

Treffpunkt ist um 16 Uhr am Melsunger Jugendtreff Haspel. Von dort aus geht es durch die Innenstadt, über die Bartenwetzerbrücke bis zum Haus am Höhenweg, in dem Mara P. lebte. Die 19-Jährige war vor einer Woche tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Gestorben ist sie vermutlich schon Wochen früher. (fil)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare