Messe in Bad Emstal informierte Publikum über alle Facetten des Bauens

Traum vom eigenen Haus

Bad Emstal. Den Traum vom eigenen Haus träumten am Wochenende zahlreiche Besucher der Baumesse „Energie und Haus“ im Kursaal des Thermalbades in Sand.

Zum dritten Mal hatten Bürgermeister Ralf Pfeiffer und das Organisationsteam um Rechtsanwalt Sascha Göhlich ein Paket geschnürt, um ihren Besuchern den Weg zum perfekten Eigenheim ein wenig leichter zu machen. Losgelöst von der üblichen Gewerbeschau soll so möglichst konzentriert eine Zielgruppe angesprochen werden. „Bei uns wird der wirklich interessierte Besucher nicht durch branchenfremde Stände mit etwa Geschenkartikeln abgelenkt, wovon sowohl Kunden, als auch Aussteller profitieren“, so Göhlich.

Ein Konzept, das aufzugehen scheint, denn es dauerte nur einen Rundgang durch die Stände der 16 Anbieter, um zumindest gedanklich seinen künftigen vier Wänden einen Schritt näher zu kommen. Von Immobilien- und Grundstücksangeboten über Architekten- und Energieberaterleistungen sowie Finanzierungs-, Versicherungs-, Steuer- und Rechtsberatung bis hin zu den einzelnen Gewerken reichte die Informationspalette.

Und dabei wurde den Besuchern schnell klar, dass es allerhand zu bedenken gilt: Welche Wärmedämmung ist die richtige, welche Fenster schützen am effektivsten und wie beugt man Gefahren wie Feuer vor? Antworten gaben die Bauexperten auf rund 200 Quadratmetern, demonstrierten dabei anschaulich die Vorteile ihrer Produkte. (zhf)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare