Trauriger Rekord: Schwalm-Eder-Kreis bei Unfalltoten auf Platz 1

Schwalm-Eder. Im vergangenen Jahr hat es in keinem nordhessischen Landkreis mehr Verkehrstote gegeben als im Schwalm-Eder-Kreis. Die meisten tödlichen Unfälle ereigneten sich dabei auf Landstraßen. Dies geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

Insgesamt starben 13 Menschen, zehn davon auf Landesstraßen, zwei auf den Autobahnenstrecken im Kreis, ein Opfer verunglückte innerorts. Insgesamt gebe es in Nordhessen auf Landstraßen siebenmal so viele Unfalltote wie auf Autobahnen, sagte Matthias Burger vom hessischen Verkehrsministerium.

Er war am Dienstagmittag in den Spangenberger Ortsteil Schnellrode gekommen: Dort starteten das Land, der ADAC, die Verkehrswacht und der TÜV die Aktion „Sicher unterwegs in Hessen...auch auf der Landstraße“. Denn man habe besonders in dieser Region mit schweren Unfallfolgen zu kämpfen, sagte Burger.

Auf der Strecke zwischen Schnellrode und Retterrode im Werra-Meißner-Kreis wurde das erste Plakat der Kampagne angebracht. Es wird nun an 150 Landstraßen in Hessen aufgestellt. (gör)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare