Am Borkener Waldteich fand eine ungewöhnliche Märchenlesung statt

Treffen mit dem Frosch

Mit Frosch und Königstochter: Am Waldteich in Borken wurde das Märchen vom Froschkönig vorgelesen und gespielt. Foto: Privat

Borken. Zum märchenhaften Schauplatz wurde der Borkener Waldteich. Barbara Jüngling von der Borkener Stadtbücherei hatte die Märchenlesung am ungewöhnlichen Ort organisiert und war selbst in die Rolle der Märchenerzählerin Dorothea Viehmann geschlüpft.

Eine ganze Schar an Kindern, Eltern und Großeltern war in den Wald gekommen, wo erzählt, gesungen und gespielt wurde.

Die Sache mit der Goldkugel

Um den Froschkönig und die Königstochter mit der goldenen Kugel ging es am Waldteich. Jüngling alias Viehmann erzählte von Begegnungen mit den Brüdern Grimm, die ihre Märchen aufgeschrieben hatten.

Begleitet von Akkordeon und Geige wurde das Lied „Prinz Frosch und die goldene Kugel“ angestimmt. In den Lesepausen spielten Anna Helmer als Königstochter und Leonie Wieder als Frosch pantomimisch ein Stück des Märchens vor.

Nach der Erzählung erhielt jedes Kind eine Kugel Ton, um daraus ein fantasievolles Geschöpf zu modellieren. Frösche, Igel, Trolle, Kobolde und fliegende Wesen entstanden so. Eltern und Großeltern konnten in der Zeit Rätsel aus der Märchenwelt lösen. Zum Abschluss gab es für alle Märchenfreunde ein Puppentheater, ehe dann noch die geheimnisvolle Schatzkiste geöffnet wurde. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare