Schüler und Lehrer zum Austausch eingeladen

Treffen der „Schulen ohne Rassismus“

Schwalm-Eder. Die Schulen ohne Rassismus aus dem Schwalm-Eder-Kreis treffen sich zum Erfahrungsaustausch. Dieser findet am am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. November, statt, teilt Stephan Bürger von „Gewalt geht nicht!“ mit.

Alljährlich treffen sich die heimischen „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“.

Dazu sind alle eingeladen, die sich an den Schulaktionen beteiligen, aber auch weitere interessierte Schüler und Lehrer. Das zweitägige Seminar findet im Assa-von Kram-Haus in Homberg-Hülsa statt. Es können auch Lehrer und Schüler teilnehmen, deren Schulen noch nicht anerkannt wurden.

Aktuelle Themen

Die Teilnehmer müssen für das Seminar nichts bezahlen, die An- und Abfahrt muss allerdings selbst organisiert werden. Die Leitung des Seminars hat das Mobile Beratungsteam Kassel (MBT). Auf der Tagesordnung stehen unter anderem aktuelle Entwicklungen der rechtsextremen Szene sowie die Jugendplattform „Gud so“ des Projektes „Gewalt geht nicht!“.

„Das Miteinander und der Austausch von Erfahrungen stehen bei diesem Seminar im Vordergrund. Wir erhoffen uns Impulse für die Schulen und Anregugnen für schulübergreifende Projekte“, sagte Stephan Bürger.

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen, daher wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten, heißt es in der Ankündigung. (red) ARTIKEL UNTEN • Anmeldungen: Stephan Bürger, Tel. 0 56 81/77 55 90 oder www.gewalt-geht-nicht.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare