Angestellten mit Pistole bedroht

Bewaffneter überfiel Tankstelle in Treysa

Treysa. Ein bewaffneter Unbekannter hat am Donnerstag gegen 22 Uhr die Oil-Tankstelle in der Ascheröder Straße in Treysa überfallen. Nach ersten Polizeiangaben war der 57-jährige Angestellte dabei die Tankstelle abzuschließen als der Unbekannte den Mann mit einer silbernen Pistole bedrohte.

Der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter drängte den Angestellten zurück in die Tankstelle und zwang ihn zur Rausgabe des Bargelds.

Die Tageseinnahmen waren bereits zur Bank gebracht worden, sodass der Täter nur einen geringen Wechselgeldbetrag erbeutete. Der Räuber steckte das Geld in eine mitgebrachte Plastiktüte und floh in Richtung Innenstadt.

Aktualisiert um 11.55 Uhr

Der Angestellte blieb unverletzt. Er beschreibt den Täter als sehr schlanken Mann zwischen 20 und 22 Jahren. Der Unbekannte ist etwa 175 Zentimeter groß und spricht akzentfreies Deutsch ohne Dialekt. Er trug eine kurze schwarze Windjacke, darunter ein weißes Hemd mit Karomuster, blaue Jeans und helle Turnschuhe.

Nach Angaben der Polizei könnte der Täter kurze Zeit später in Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf aufgetaucht sein. Den Angestellten einer Tankstelle in der Frankfurter Straße fiel gegen 00.30 Uhr ein Mann auf, der mit der Täterbeschreibung übereinstimmen könnte. Der Mann habe sich im Außenbereich der Tankstelle aufgehalten und hätte ebenfalls eine silberne Pistole dabei gehabt. Als der Mann bemerkte, dass er dem Personal aufgefallen war, flüchtete er.

Die Polizei ermittelt derzeit, ob es sich um dieselbe Person handelt und wie der Täter nach Kirchhain gelangt sein könnte. (akh)

• Hinweise an die Polizei in Homberg unter Tel. 05 68 1/ 77 40 oder an die Polizei in Marburg unter Tel. 06 42 1/ 40 60.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare