Traditionsfest in Neuauflage: vom 12. bis 14. August

Treysa: Die schon totgesagte Hutzelkirmes kommt zurück

+
Tradition soll nicht sterben: Kirmesburschen in Treysa. Foto: privat

Schwalmstadt. Die Probleme schienen 2014 unlösbar, trotzdem glaubt eine Gruppe alter "Treeser" an die Überlebensfähigkeit ihrer Hutzelkirmes.

Sie galt als tot, doch nun soll es überraschend doch weitergehen mit der 70-jährigen Tradition der Hutzelkirmes in Treysa. Wie die HNA jetzt erfuhr, wird nach zweijähriger Pause wieder im Festzelt auf der Lehmenkaute gefeiert, und zwar vom 12. bis 14. August, Samstag bis Montag. Auf den Freitag wird bei der Neuausrichtung erstmals verzichtet.

Die Wiederbelebung geht auf einen Beschluss der Mitgliederversammlung zurück. Durch eine Veränderung der Vereinsstruktur gibt es nun einen Verwaltungsrat, er besteht aus Dieter Dötenbier, Günther Ehlert, Matthias Horn, Udo Krawetzke und Mario Schremmer.

Dieter Dötenbier versicherte im Gespräch mit unserer Zeitung, dass viele Altkirmesburschen, der Hutzelkirmes verbundene Treysaer und Beauftragte der Stadtverwaltung „das Fest für alle Generationen unter neuer Regie unterstützen“.

Aus personellen und Finanzgründen werde es keinen Festzug am Sonntag geben, doch das Programm werde an Niveau und Qualität gewinnen. Ob es wie früher einen Festplatz mit Fahrgeschäften auf der Lehmenkaute geben kann, steht derzeit noch nicht fest, „wahrscheinlich aber nicht“, sagte Dötenbier.

Spätestens 2014 war das Fest tief in die Krise gerutscht, auch von finanziellen Problemen war die Rede. Der damalige Bürgermeister Dr. Gerald Näser unterstrich, dass die Hutzelkirmes kein Draufleger sein dürfe, es müsse einen Schnitt geben.

„Eine super Sache“ kommentierte nun Bürgermeister Stefan Pinhard die Wiederbelebung der Hutzelkirmes, wenn auch verkleinert. Zu Details könne er noch nichts sagen.

Los geht es am Samstag mit dem traditionellen Altennachmittag, zu dem die Stadt einlädt. Die bekannten „Bobtown Cats“ aus Marburg und die neu gegründete Band „Bäck to the Future“ spielen am Abend, und es gibt auch ein Platzfeuerwerk. Der Sonntag bringt unter anderem einen Bunten Nachmittag mit Star-Wars-Darstellern und eine Geräteschau der Feuerwehr Treysa, eine Abendveranstaltung ist nicht vorgesehen. Die Ottertaler spielen am Montag ab 13 Uhr zum Bürgerschoppen („ Kirmesmontag wie in alten Zeiten“).

Kontakt: Mitstreiter sind willkommen, mehr auf www.hutzelkirmes.de oder per E-Mail: hutzelkirmes@t-online.de

Quelle: HNA

Kommentare