Trickbetrügerinnen nutzen Spendenbereitschaft zweier Senioren aus

Neukirchen/Homberg. Die Spendenbereitschaft zweier Senioren nutzten eine oder mehrere Trickbetrügerinnen aus. In Neukirchen und Homberg wurden zwei Männer Opfer der fiesen Masche.

Am Montagvormittag wurde in Homberg ein 87-jähriger Mann bestohlen. Der Senior wurde auf dem Parkplatz eines Geldinstitutes in der Kasseler Straße in Homberg gegen 10.30 Uhr von einer jungen Frau um eine Spende gebeten. Die Frau gab sich als taubstumm aus und hielt dem Rentner einen Blatt Papier hin, auf dem er sich als Spender eintragen sollte.

Der 87-Jährige zückte seine Geldbörse und spendete fünf Euro. Die junge Frau bedankte sich mit einer Umarmung und mit einem Kuss, während der Mann die Geldbörse noch in der Hand hielt. Kurze Zeit später bemerkte der Mann beim Bezahlen seiner Einkäufe, dass das gesamte Scheingeld aus seiner Geldbörse fehlte. Er beschrieb die junge Frau wie folgt: Sie sei circa 26 Jahre alt, zierlich, etwa 1,65 Meter groß, habe schwarze, mittellange Haare und ein insgesamt südländisches Aussehen.

Zweiter Fall in Neukirchen 

Gestern kam es gegen 10.50 Uhr zu einem vergleichbaren Fall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Neukirchen. Dort wurde ein 81-jähriger Mann Opfer einer Trickdiebin. Eine Frau mit Migrationshintergrund und schwarzen, längeren Haaren habe ihn auf eine Spende angesprochen und ihm eine Spendenliste entgegengehalten, erklärte er der Polizei. Der 81-Jährige spendete daraufhin Kleingeld. Als der Mann wenig später seinen Einkauf in dem Markt bezahlen wollte, bemerkte auch er, dass ihm seine Geldscheine aus dem Portemonnaie gestohlen worden waren. (mia)

• Hinweise an die Polizei Homberg unter 0 56 81/77 40 oder an die Polizei Schwalmstadt, Tel.: 0 66 91/94 30.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare