Trickdiebstähle: Polizei nimmt junge Frauen fest - Zeugen gesucht

Schwalm-Eder. Die Polizei hat im Schwalm-Eder-Kreis am Dienstag zwei junge Frauen festgenommen, die möglicherweise für eine Serie von Trickdiebstählen und Betrugsdelikten in Melsungen und Fritzlar verantwortlich sind.

Weitere Geschädigte und Zeugen werden gesucht. In Melsungen war am Dienstag gegen 11.20 Uhr eine junge Frau in der Rotenburger Straße auf einen 78-Jährigen zugegangen und hatte sich als Taubstumme ausgegeben. Sie bedeutete ihm, dass sie um Spenden bitte. Der Mann zog seine Geldbörse und händigte ihr fünf Euro aus. In diesem Moment näherten sich zwei weitere junge Frauen, die den 78-Jährigen aus angeblicher Dankbarkeit küssen wollten. Die vermeintlich Taubstumme nutzte die Verwirrung und versuchte, dem Mann noch mehr Geld aus dem Portemonnaie zu ziehen, das der noch in den Händen hielt. Als der 78-Jährige das jedoch bemerkte, flüchteten die drei Frauen ohne weitere Beute.

Bei einem weiteren Fall in Melsungen gelang es den Täterinnen, einem Opfer Geld zu entwenden. Nähere Angaben zum Tathergang und zur Höhe der Beute konnte die Polizei noch nicht machen.

Zwei ähnliche Fälle wurden auch aus Fritzlar gemeldet. Dort scheiterten die Unbekannten allerdings mit ihrer Masche. Die potentiellen Opfer ließen sich nicht überrumpeln. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und nahm zwei junge Frauen vorläufig fest, die für die Taten in Frage kommen könnten. Es handelt sich nach Polizeiangaben um zwei Rumäninnen im Alter von Anfang 20.

Die Polizei in Fritzlar, Tel. 05622/99660, bittet um Hinweise. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare