Umbaupläne für Vorplatz gibt es schon lange - wann gelingt Durchbruch bei Verhandlungen?

Tristesse am Wolfhager Bahnhof: Umbaupläne für gibt es schon lange

+
Es gibt wahrlich gepflegtere Ecken in Wolfhagen: Gibt es noch eine realistische Chance für dem Umbau des Bahnhofsvorplatzes? Die Stadt verhandelt darüber.

Wolfhagen. „Der Ausbau des Wolfhager Bahnhofsvorplatzes scheint gescheitert.“ Das stand am 19. Februar 2002 in der Wolfhager Allgemeinen.

Heute, über elf Jahre später, hat sich an der Situation nichts Wesentliches geändert. Hinzu kommt aber, dass das Bahnhofsgebäude dicht ist. Eine ansprechende Visitenkarte ist das wahrlich nicht für Wolfhagen.

Bürgermeister Reinhard Schaake, schon damals im Amt, hat die Ausbaupläne aber noch nicht zu den Akten gelegt. Es gebe Verhandlungen mit den Eigentümern des Platzes, um diesen umzubauen, sagt der Bürgermeister. Mit dem Ziel, auch den öffentlichen Busverkehr direkt an den Bahnhof und damit näher zu den Pendlern zu bringen. Der Bus hält bislang gegenüber dem Forstamt an der Lynkerstraße, aber diese ist circa zweihundert Meter vom Bahnhof entfernt.

Der Knackpunkt von einst ist allerdings geblieben. Eine ehemalige Tankstelle auf dem Gelände hat Altlasten hinterlassen. Und deren Beseitigung kostet Geld. Geld, das in der Vergangenheit weder die Deutsche Bahn - früher verantwortlich für das Areal - noch die Stadt Wolfhagen übernehmen wollten. Ansprechpartner sei nun die Main Asset Management GmbH in Dreieich, sagt der Bürgermeister.

Die Überbaubarkeit der alten Tankanlage auf dem Bahnhofsvorplatz müsse geprüft werden, sagt Verwaltungschef Schaake. Vom Regierungspräsidium in Kassel habe man in dieser Angelegenheit aber noch keine Rückmeldung bekommen.

Sollte endlich Bewegung in diese träge Angelegenheit kommen, sieht der Bürgermeister auch bessere Vermarktungschancen für das verwaiste Bahnhofsgebäude.

Denn dort herrscht auch Stillstand, überwiegt die Tristesse. Ein Schild über dem alten Eingang weist noch für auf eine Kneipe hin, die es tatsächlich schon lange nicht mehr gibt. In die Schlagzeilen ist der alte Bau zuletzt nur noch wegen Vandalismusschäden geraten.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare