Melanchthon-Schule: Schüler bauten Cajons und lernten Schlagzeugtechniken

Trommeln auf Holzkisten

Fingerfertig: Zuerst bauten die Schüler selbst Trommeln, dann erlernten sie die Technik, um darauf zu spielen. Foto: nh

Steinatal. Handwerk und Musik standen im Mittelpunkt eines zweiteiligen Seminars an der Melanchthon-Schule: Fünfzehn Schüler der Klassen 6 fanden sich an zwei Tagen zusammen, um eine Cajon in den Werkstätten der Schule zu bauen und unter fachlicher Anleitung spielen zu lernen.

Musiklehrer Stefan Reitz hatte das Doppel-Seminar organisiert, finanziell unterstützt wurde er von der Kreissparkasse Ziegenhain.

Die Cajon ist ein populäres Rhythmusinstrument aus Peru, das ursprünglich aus Holzkisten entstanden ist. Die Werklehrer Gotthard Lotz und Jörg Lorenz leiteten die Schüler an, mit handwerklichem Geschick und Einsatz von Sägen, Feilen und Leim jeweils ein eigenes Instrument zu bauen. Zum Abschluss stand ein Wochenendseminar mit dem Frankfurter Percussionisten Marc Collazo auf dem Programm. Die Schüler lernten grundlegende Schlagtechniken und Rhythmen zum gemeinsamen Musizieren. Das nächste Seminar an der Melanchthon-Schule im Mai hat Techniken für das Zeichnen von Comics zum Inhalt. (jkö) www.melanchthon-schule.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare