Trotz schlechten Wetters genießen Feriengäste Urlaub in Frielendorf

Kleine Kicker: Sven Reuter (11), Silvano Taudi (10) und Tim Schmitt (12) spielen in den Ferien Fußball. Foto: Schittelkopp

Frielendorf. 16 Grad, der Himmel ist bewölkt, die Wiesen sind noch feucht. Das sind keine sehr guten Voraussetzungen für einen Start in die Sommerferien. Doch die Gäste im Frielendorfer Ferienpark machen das Beste aus ihren freien Tagen.

Der elfjährige Sven Reuter, Silvano Taudi (10) und der zwölfjährige Tim Schmitt sind mit dem Lebenshilfewerk Mayen (Landkreis Mayen-Koblenz) nach Frielendorf gefahren. „Eine Kollegin war mit ihrer Familie schon einmal hier, und so sind wir auf Frielendorf gekommen“, sagt Betreuerin Kerstin Schüller.

Kurzclip: Ferien in Frielendorf

Die Kinder lassen sich die Laune vom Regen nicht verderben. „Wir wollen auf jeden Fall noch schwimmen“, sagt der zehnjährige Silvano. Bis dahin spielen die Jungen Fußball. „Wenn es nicht regnet, machen wir eine Nachtwanderung, wir haben auch Taschenlampen“, erzählt Tim.

Recht ruhig wirkt das Feriendorf noch. Schulklassen aus anderen Bundesländern, Jugendgruppen, Familien und auch einige niederländische Gäste haben sich in den Häusern eingemietet. Die Saison läuft gerade erst an. Mit seiner Familie im Gepäck reiste der 75-jährige Walter Stehling aus Kassel in den Ferienpark. 14 Tage verbringt er mit seiner Frau, den beiden Töchtern und Enkeln am Silbersee. „Wir gehen wandern und einkaufen“, sagt der Rentner, er sucht nach einer Erkrankung Ruhe und Entspannung.

Zu ruhig hingegen ist es einer Schulklasse aus der Nähe von Wolfsburg. Cellang Bashir (16), Mehmet Brbr (15) und Max Michael (16) sind eine Woche auf Klassenfahrt. Sie wollen joggen gehen: „Was sollen wir hier auch anderes machen“, sagt Cellang. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare