Türkisch-Islamische Gemeinde Melsungen stellte ihr neues Vereinshaus vor

Türkisch-Islamische Gemeinde Melsungen stellte ihr neues Vereinshaus vor

Melsungen. Mit rund 300 Gästen hat die Türkisch-Islamische Gemeinde Melsungen am Sonntagnachmittag ihr neues Vereinshaus eingeweiht. Das Anwesen an der Kasseler Straße 64 soll sich zu einer Begegnungsstätte aller Kulturen und Religionen in Melsungen entwickeln.

Bis in die Abendstunden reichte das Programm mit Musik, Redebeiträgen und Führungen durch das umgebaute Gebäude. Das ist größer als die alte Residenz an der Eulenturmstraße und bietet neben einer großzügigen Küche, Gebetsräume für Männer und Frauen und ausreichend Räume für die Jugendarbeit. Dabei sieht sich der Verein nicht als Ersatz oder Konkurrenz zu den bereits etablierten Vereinen und Institutionen in Melsungen, sondern als zusätzlicher Partner in der Jugend- und Migrationsarbeit.

Das Haus hatte der Verein nach Angaben von Sprecher Emrullah Kara im Jahr 2009 für 130 000 Euro gekauft. Noch einmal 40 000 Euro und viel Eigenarbeit steckte die Gemeinde in die Umbauarbeiten.

„Das neue Haus ist größer und schöner und bietet mehr für Kinder und Jugendliche“, sagte Gemeindemitglied Hüseyin Ince bei der Einweihungsfeier. Mit Blick auf seinen dreijährigen Sohn Fehmi freute sich der Melsunger über den Garten am Haus, einen Unterrichtsraum und Zimmer mt Billard und Kicker.

Unter den vielen Gratulanten waren auch Kinder aus Kassel, die festlich gekleidet mit Instrumenten zu Musik vom Tonträger als altosmanische Musikkapelle auftraten. Darüber hinaus hatte die Türkisch-Islamische Gemeinde für ihre Gäste ein fürstliches Büfett mit jeder Menge Spezialitäten vorbereitet. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare