Kartoffeln für die Stoppuhr

Turn- und Sportverein Eintracht 1863 Felsberg feiert Geburtstag

Felsberg. Vor 150 Jahren wurde der Turn- und Sportverein Eintracht 1863 Felsberg gegründet. Damit gehört die Eintracht - zusammen mit den Sportvereinen aus Melsungen (1861) und Spangenberg (ebenfalls 1863) - zu den ältesten Vereinen in der Region.

Am Wochenende feiert der Verein seinen Geburtstag mit einem abwechslungsreichen Programm. Wir werfen einen Blick auf die Vereinsgeschichte in Zahlen:

750 Mitglieder hat die Eintracht Felsberg derzeit. 20 Ehrenmitglieder zählt der Verein, in diesem Jahr kommen noch acht weitere hinzu.

13 Sparten hat der TSV heute: Aerobic und Zumba, Eltern-und-Kind-Turnen, Gymnastik für alle und für Frauen, Handball, Herzsport, Sportgruppe Jedermann, Karate, Klettern, Schwimmen, Spielmannszug, Sportabzeichen und Tischtennis. 91 Jahre - so lange wird beim TSV Eintracht Felsberg Handball gespielt, es ist eine der ältesten Sportarten des Vereins. 6 junge Frauen und Männer haben seit 2008 ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der Eintracht Felsberg absolviert, im September fangen zwei neue FSJler an.

68 Mitglieder der Eintracht Felsberg fuhren 1981 zum Sportaustausch in die französische Partnerstadt Vernouillet. Seitdem gibt es regelmäßig Treffen zwischen dem Felsberger Verein und dem Club Omnisport Vernouillet.

22 120 D-Mark Eigenleistungen erbrachten die Eintrachtler für den Bau des Felsburg-Stadions, das in den 1970er-Jahren fertiggestellt wurde.

2 Zentner Kartoffeln bezahlte der Verein in den 1940er-Jahren für eine Stoppuhr, es war die Zeit der Währungreform.

80 Jahre und älter sind einige Mitglieder der Jedermann-Gruppe, und beim Eltern-Kind-Turnen machen auch Zweijährige mit - Fitness ist bei der Eintracht Felsberg eben keine Frage des Alters. (jul)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare