Schweiß und Tränen: Turngemeinde ehrte Sportler und  Mitglieder

+
Voller Einsatz für den Sport: Die Mitglieder der Melsunger Turngemeinde zeichneten sich im vergangenen Jahr durch viele gute und herausragende Leistungen aus im Bild rechts Erster Stadtrat Fritz Voit und in der Mitte Vorsitzender Claus Schiffner.

Melsungen. Wenn der größte Verein des Landkreises zur Versammlung einlädt, wird es voll in der Melsunger Stadthalle. Mehr als 200 Mitglieder waren am Freitag zur Melsunger Turngemeinde gekommen.

Vorsitzender Claus Schiffner ging in seinem Jahresrückblick, des mit 1704 Mitgliedern größten Vereins im Schwalm-Eder-Kreis, auf die Erfolge und Aktivitäten, aber auch Probleme, im Verein ein. Für zahlreiche Ehrungen erfolgreicher Sportler und langjähriger Mitglieder bildete die Versammlung mit über 200 Teilnehmern einen würdigen Rahmen.

Die gute Zusammenarbeit mit den Schulen bezeichnete Schiffner als einen der Haupterfolge. Dies wurde auch von dem Sportbeauftragten beim Schwalm-Eder-Kreis, Jörg Thomas Görl, bestätigt. Er bezeichnete die MT als einen sehr ambitionierten Verein, der nicht nur im Spitzensport, sondern auch im Breitensport sehr gut aufgestellt sei.

Schiffner betonte dass die Förderung im Verein nicht auf den Handballbereich beschränkt bleibt, sondern im Grundschulbereich Spiel und Spaß an Bewegung bis hin zu Sportklassen im Mittel- und Oberstufenbereich umfasst. So wurde auch ein Kraftraum in der Stadtsporthalle eingerichtet, um dort zum Beispiel Athletik-Training auch im Unterricht zu ermöglichen.

Dieser Kraftraum soll am 26. März eingeweiht werden. Eben dieser Kraftraum gab aber auch Anlasse zu Kritik: Alwin Wagner, langjähriger erfolgreicher Sportler der MT, bemängelte die lange Zeit bis zu Fertigstellung. Wertvolle Zeit für das Training seien verstrichen, so Wagner. Der erste Stadtrat Fritz Voit, der den verhinderten Bürgermeister vertrat, lobte das Engagement der MT. In dem Verein wird sehr viel ehrenamtliche Übungsarbeit geleistet. Nicht nur durch die Bundesligahandballer ist der Verein ein gutes Aushängeschild und erfolgreicher Werbeträger für die Stadt Melsungen, der sich auch der Förderung des Breitensports verschrieben hat.

Schiffner sagte, dass die vielen Erfolge der Vereinsmitglieder aber auch eine Kehrseite hätten: Neben den Kosten, sind harte Disziplin der Sportler und ihrer Übungsleiter erforderlich: Leider gebe es immer wieder Probleme mit den Hallenzeiten. Es seien lange und oft auch harte Verhandlungen zwischen den vielen Sparten nötig, um allen Wünschen gerecht werden zu können und die zur Verfügung stehenden Übungszeiten in den Hallen zu verteilen, sagte der Vorsitzende. "Das geht nicht immer zur Zufriedenheit aller." Aber die Anstrengungen haben sich gelohnt. Zahlreiche Siegertitel und vordere Plätze bei Meisterschaften zeugen von dem Erfolg der MT-Sportler und ihrer Betreuer. Mit Eric Seeger hat die MT sogar den amtierenden Europameister im Rope Skipping (Seilspringen) in ihren Reihen. Darauf können nicht nur der Vereinsvorstand, sondern alle Mitglieder stolz sein.

Der Etatentwurf des Vereins hat ein Volumen von 259.000 Euro. Auch in Zukunft will der Vereinsvorstand ein möglichst breites Angebot anbieten. Damit soll der Verein auch besonders für junge Familien attraktiv bleiben.

Von Helmut Wenderoth

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare