Turnier mit rund 200 Reitern in Ziegenhain

+
Einer von 400 Starts: Jeanette Ehlert ritt mit Limbo durch den Parcours. 

Ziegenhain. Am Wochenende wurde im Altkreis Ziegenhain nicht nur kräftig Karneval gefeiert. Mit dem Hallenturnier des Kreisreitervereins der Schwalm (KRV) fand am Samstag und Sonntag in Ziegenhain auch eine spannende Reitsportveranstaltung statt.

Martina Koch

Das Winterturnier richte sich insbesondere an die Reiter aus der Region, sagte Pressesprecherin Martina Koch: „Es ist ein einfaches, leichtes Turnier für Anfänger bis Routiniers. Wir finden, dass es auch für Anfänger wichtig ist, gute Bedingungen zu haben.“

Zu diesem Zweck hatte der KRV erst vor Kurzem die beiden Reithallen mit neuem Vlies ausgelegt. Dadurch könne der Boden besser schwingen und werde nicht so hart, erklärte Koch am Rande des Wettbewerbs. Rund 35 Aktive sorgten am Wochenende vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf. Bereits Tage vorher hatten die Pferdefreunde die gesamte Anlage vom Winter befreit - Äste mussten geschnitten werden und es wurde überall sauber gemacht. „Jetzt ist wieder alles geschniegelt und gestriegelt“, so die Pressesprecherin schmunzelnd über den vorgezogenen Frühjahrsputz. Der Aufwand hatte sich auch in diesem Jahr bezahlt gemacht. Dank der engagierten Mitglieder und der gewohnt guten Organisation konnte der Kreisreiterverein für beide Turniertage 400 Starts und mit annähernd 90 Prozent eine bemerkenswerte Starterfüllung verzeichnen. Dieses Mal seien rund 200 Reiter und 320 Pferden dabei, freute sich Martina Koch über den guten Zuspruch. Allein aus den Reihen des KRV kamen 25 Teilnehmer.

Am Samstag standen Dressur und ein E-Springen für Kinder auf dem Programm. Am Sonntag kämpften dann die Springreiter in den Klassen A bis M um Punkte und Platzierungen. Trotz der allerorten stattfindenden Karnevalsveranstaltungen nutzten zahlreiche Zuschauer das gute Wetter für einen Ausflug auf das moderne Vereinsgelände an der Lämmerweide und verfolgten die spannenden Wettbewerbe.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Um auch zukünftig den Reitern der Region ideale Voraussetzungen bieten zu können, plant der Kreisreiterverein Schwalm laut Koch bis zum Sommer eine grundlegende Erneuerung des Dressurplatzes im Außenbereich. 

Quelle: HNA

Kommentare