Technischer Defekt: 11.500 Ottrauer waren ohne Strom

Ottrau. Im Raum Ottrau waren gestern etwa 11.500 Einwohner für mehrere Stunden ohne Strom. Grund dafür war ein technischer Defekt.

Dieser hatte in einem Mittelspannungskabel im Bereich des Umspannungswerkes Ottrau hatte um 12.42 Uhr für eine Unterbrechung in der Stromversorgung in den Orten Afterode-Krausenberg, Berfa, Berfhof, Bieben, Eggenhoefe, Elbenrod, Hattendorf, Hatterode, Kleinropperhausen, Lingelbach, Loshausen, Merlos, Nausis, Neukirchen, Ottrau, Riebelsdorf, Rückershausen, Steina, Trutzhain und Wallersdorf gesorgt.

Mitarbeiter des regionalen Stromversorgers Eon Mitte behoben die Störung durch Umschaltungen im Stromnetz. Spätestens gegen 15.30 Uhr waren alle Netzkunden wieder mit Strom versorgt, berichtete Eon-Sprecher Steffen Schulze.

Zur genauen Lokalisierung der Störung wurde später ein Kabelmesswagen eingesetzt, heißt es weiter. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare