Waldwanderung bei Kaiserwetter

+
Zwei Stunden wandern: Die Waldwanderung des Gewerbevereins startete an der Märchenschmiede in Neumorschen. Bei bestem Wetter ging es auf einen Rundgang mit vielen Erläuterungen.

Morschen. Insgesamt 19 gut gelaunte Mitglieder und vier Hunde kamen der Einladung des Gewerbevereins Morschen am Sonntag nach und trafen sich zu einer geführten Wanderung an der Märchenschmiede in Neumorschen.

Der Wild- und Forstbiologe Stefan Ross führte die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein entlang des Wichtebachs am Fuße des Halbergs Richtung Wichte. Dann ging es teilweise über Stock und Stein in den Wald unterhalb des Jägerkopfs. Vorbei an Bäumen, die dort beim letzten Sturm umgestürzten.

„Diese müssten eigentlich schnell entfernt werden, da die toten Bäume, besonders in Zusammenhang mit der derzeitig herrschenden Trockenheit hervorragende Brutstätten für Borkenkäfer werden“, erklärte der Forstbiologe Stefan Ross.

Download

PDF der Sonderseite Lebendiges Morschen

Vitamin C in frischen Fichtenspitzen

„Die Fichten bilden jetzt frische Maispitzen aus“, erzählte Umweltpädagoge Ross, „sie schmecken fast wie Sauerampfer und enthalten jede Menge Vitamin C.“ Dass man auch Marmelade daraus kochen kann, wußte eine Teilnehmerin zu berichten.

Barbecue als Belohnung

Am Ende des etwa zweistündigen Rundwegs wartete ein leckeres Grillessen in der Märchenschmiede auf die Wanderer. (ysa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.