Lkw überfuhr Wildschwein: A7 musste bei Guxhagen gesperrt werden

Guxhagen. Auf der Autobahn zwischen Kassel und Guxhagen sind in der Nacht zu Donnerstag bis zu 800 Liter Dieselkraftstoff aus einem beschädigten Lkw-Tank auf die Fahrbahn gelaufen. Die spiegelglatte Ausfahrt Guxhagen musste kurzzeitig von der Autobahnpolizei gesperrt werden.

Das berichtete die Guxhagener Feuerwehr, die an den Reinigungsarbeiten beteiligt war. Nach diesen Angaben hatte ein Lastwagen auf der A44 kurz vor der Bergshäuser Brücke ein Wildschwein überfahren, wobei der Tank des Lkw beschädigt wurde. Der Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Süden auf der A7 fort. Kurz vor der Anschlussstelle Guxhagen bemerkte er, dass die Kraftstoffanzeige rapide gesunken war und steuerte den Guxhagener Autohof an.

Die Autobahnmeisterei Baunatal übernahm die Abstreuung der A44 und der A7 bis zur Abfahrt Guxhagen. Der Bereich von der Abfahrt bis zum Autohof wurde von den Guxhagener Feuerwehrleuten gereinigt, die mit zehn Kräften im Einsatz waren und 21 Säcke Ölbindemittel verbrauchten. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Michael Bätzing dauerte der Einsatz zwei Stunden. (asz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare