Kabarettistin Frieda Braun erwies sich als Botschafterin guter Unterhaltung

Ulknudel soll wieder kommen

In der Maske: Frieda Braun bereitete sich sorgfältig auf ihren ersten Auftritt in Ostheim vor. Foto:  Hocke

Ostheim. Die Sauerländer Kabarettistin Frieda Braun sorgte am Freitagabend in Ostheim für ein volles Haus. Nicht eine Minute verstrich, ohne dass das Zwerchfell der mehr als 150 Besucher im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus strapaziert worden wäre.

Das Publikum bedachte den Auftritt des Bühnengastes mit viel Applaus.

„Der Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde Sipperhausen wird wohl nicht umhin kommen, Frieda Braun im kommenden Jahr erneut einzuladen“, war nach der Veranstaltung dem begeisterten Kommentar von Pfarrerin Gudrun Ostheim zu entnehmen.

Weder politik noch kritisch

Die aus Winterberg kommende Künstlerin ist gelernte Werbetexterin. Als ihren Lieblings-Komiker und Vorbild nannte sie den Schweizer Komiker Emil. „Meine Texte sind weder politisch noch sozialkritisch“, erzählte Braun in einem Interview vor ihrem Auftritt in der Hochlandgemeinde.

Ihr erstes und einziges Anliegen sei, Menschen zum Lachen zu bringen, gestand sie und ergänzte: „Texte, die mir Spaß machen, kommen auch beim Publikum an.“

Bezug zur Region kam an

Die Ulknudel und Botschafterin guter Unterhaltung verstand es in ihrem neuestens Program „Sammelfieber“ , auf das Publikum einzugehen und die Region einzubeziehen. So waren die Ostheimer Verkehrskreisel ebenso wie der Kasseler Herkules und lokale Gegebenheiten in ihren Texten Bezugspunkte, an die das Publikum leicht anknüpfen konnte.

Die Lebendigkeit des Abends erklärte sich aus dem Talent des neuen Ostheimer Bühnenstars, die Besucher in das Geschehen einzubeziehen und mitzunehmen.

Erlös fürs Gemeindehaus

Die Organisatoren um Isolde Ludwig und Pfarrerin Ostheim sind hochzufrieden. Der Gewinn aus der Veranstaltung kommt dem dringend erforderlichen Umbau und der Renovierung des Gemeinderaumes der Kirchengemeinde in Sipperhausen zu Gute.

Von Reinhold Hocke

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare