Tagung des Sängerkreises Chatten

Ulrich Kreuter löst Reinhold Scherp als Vorsitzender ab

Niedermöllrich. Singen kommt nie ganz aus der Mode – auch wenn die Zahl der Sänger rückläufig ist. Da waren sich die Delegierten des Kreissängertages im Sängerkreis Chatten einig, der am Sonntag im Haus am Fluss in Niedermöllrich tagte.

Mitglieder der Chöre aus Geismar, Gleichen, Gudensberg, Haldorf, Maden, Obermöllrich, Obervorschütz, Uttershausen, Wabern, Werkel, Wichdorf und natürlich Niedermöllrich waren gekommen – ein Muss, denn die Neuwahl des Vorstandes stand an. Die Versammlung war die letzte für den Vorsitzenden des Sängerkreises, Reinhold Scherp, auf diesem Posten. 

Der Niedermöllricher Chor „Hoffnung“ unter der Leitung von Tatjana Vogel eröffnete die Versammlung mit einem Lied. Seit 2011 gibt es den Frauenchor. Damit gehört er zu den Chören, die in den vergangenen Jahren neu gegründet wurden.

Der Nachwuchs könnte zwar mengenmäßig stärker sein, aber die Lust und Freude am Singen sei auch bei Kindern und Jugendlichen da, hieß es am Sonntag.

16 Vereine mit 24 Chorgruppen und 658 aktive Sänger könne der Sängerkreis Chatten aufweisen, sagte Scherp in seinem Jahresbericht. Und drei neue Chorleiter präsentierte der scheidende Vorsitzende. Mit Pascal Rohde, Waldemar Sheljaskow und Jonas Imhof haben im vergangenen Jahr die Chöre in Haldorf, Gudensberg, Wabern und Obervorschütz einen neuen Chef bekommen.

Mehr Zahlen und Fakten wies der Jahresbericht von Reinhold Scherp nicht auf, viel Dank und herzliche Worte standen im Mittelpunkt. 22 Jahre hatte er das Amt inne. Sängerfeste, ungezählte Auftritte und Seminare fanden statt, und hinter all dem stand Reinhold Scherp mit seiner „profunden Sachkenntnis, mit Organisationstalent und mit Humor“, so beschrieb Georg Appel, der stellvertretende Kreischorleiter, die Amtszeit von Scherp. Für seine Leistungen wurde er 2010 sogar mit der Louis-Spor-Plakette, der höchsten Auszeichnung des Mitteldeutschen Sängerbundes, ausgezeichnet. Zum Abschied verlieh ihm der Sängerkreis nun noch den Ehrenvorsitz.

Verständlich, dass ein Abschied da nicht leicht fällt, und doch übergab der alte Vorsitzende beruhigt das Zepter an den Neuen: Ulrich Kreuter aus Edermünde-Haldorf wurde zum Vorsitzenden des Sängerkreises Chatten bestimmt.

Ansonsten hat sich nicht viel verändert im Vorstand, Kreischorleiterin zum Beispiel war und bleibt Sonja Störmer, und Jacqueline Roscher kümmert sich weiter um die Kinder- und Jugendarbeit.

Auch sie erhielt überraschend eine Auszeichnung: das Sonderehrenzeichen in Silber für ihr zehnjähriges Engagement.

Quelle: HNA

Kommentare