Chorgemeinschaft Gudensberg feierte 185.

Ulrich Zimmer gibt den Takt vor

Geehrt: von links Vorsitzender der Chorvereinigung Werner Heinevetter, Edeltraud Henrion, Marga Kenner, Ulrich Zimmer, Karin Beyer, Emmerich Gantner und Hans Herman Spitzer. Foto: Först

Gudensberg. Da singt man jahrelang, und dann muss man sich dafür auch noch pieksen lassen – könnte man denken. In Wirklichkeit geht es natürlich um Ehrennadeln, die die Chorgemeinschaft Gudensberg zu ihrem Stiftungsfest verlieh. 185 Jahre Chorgesang in Gudensberg wurde gefeiert.

Nach einem gemeinsamen Essen im großen Saal des Hessischen Hofes wurden jene geehrt, die dem Chorgesang über viele Jahre hinweg die Treue gehalten haben. Und – Nomen est Omen – mit Urkunden und gespitzten Ehrennadeln war Hans-Hermann Spitzer, Präsident des Mitteldeutschen Sängerbundes, im Einsatz.

Eine besondere Ehre gab es für Ulrich Zimmer, seit 60 Jahren Chorleiter. Zimmer wurde 1931 im Unterlahnkreis geboren. Seine Stationen: 1952 Abitur, anschließend Musikschule Herford. Ab 1958 Produktionsleiter und Tonmeister bei einer Plattenfirma. Von 1970 bis zur Renten Lektor für Chormusik im Bärenreiterverlag Kassel. In Südhessen von 1950 bis 1965 Leitung von Kirchen- und Posaunenchören. Ab 1965 im Raum Kassel Lukasgemeinde, Henschelchor, Oberzwehren und Kreischorleiter im Sängerkreis Kassel. Ab 1984 Leiter der Chorgemeinschaft Gudensberg und mehrere Jahre Kreischorleiter des Sängerkreises Chatten. Seit 1994 auch Leiter der Chorvereinigung Besse. (zrf)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare