Eröffnung im Frühjahr 2019

Edeka-Markt in Melsungen wird mehr als doppelt so groß

+
Seit Februar wird hier gebaut: Die Baustelle neben dem Parkplatz gehört bis 2019 zum Arbeitsalltag von Edeka-Geschäftsinhaber Ullrich Reinbold. 

Melsungen. Schöner, größer, moderner. Das sind die Vorstellungen von Geschäftsinhaber Ullrich Reinbold für den neuen Edeka-Markt. Seit Februar sind die Bauarbeiten voll im Gange. 

Nichts wird so bleiben, wie es ist, sagt Edeka-Geschäftsinhaber Ullrich Reinbold: „Es wird moderner und viel schöner.“ Vor allem aber: fast doppelt so groß. Von 1700 Quadratmeter wächst der Melsunger Markt auf 3700 Quadratmeter. Außerdem kommen 200 neue Parkplätze hinzu. Von den ehemaligen Lagerhallen der Raiffeisen Melsungen ist nichts mehr zu sehen. Die Gebäude mussten für die Vergrößerung des Edeka-Lebensmittelmarktes weichen. Seit Baubeginn im Februar wühlen sich Bagger durch die Erde, heben den Boden für das Fundament aus, auch die ersten Stützen stehen schon.

„Das Sortiment wird sich nicht großartig verändern, dann haben wir aber nicht mehr so ein Platzproblem“, sagt Reinbold. Auch der Innenbereich wird sich optisch ändern. Die Waren sollen in schönere Regale, moderne Kühltruhen für Molkerei- und Tiefkühlprodukte kommen hinzu. Selbstbedienungskassen als Teil der Modernisierung seien nicht geplant. „Wir haben sehr gute Kassiererinnen“, sagt Reinbold lächelnd. Der Melsunger habe sich viele moderne Märkte angeschaut für die Planung, möchte aber auch eigene Ideen umsetzen. 

Dazu gehört etwa eine Küche bei der Metzgerei für warme Mahlzeiten, auch ein separater Blumenladen soll her. Bisher seien die Arbeiten problemlos verlaufen. Vor allem die Stammkunden freuen sich schon auf ihren neuen Markt, erzählt der Inhaber, dessen Familie vor etwa 40 Jahren den Standort übernommen hat. Auch der Bäcker Klabunde vergrößert sich. Kaffee und Kuchen gibt es dort in Zukunft in einem größeren Sitzbereich und auf einer Terrasse. 

Die Bauarbeiten sind in drei Phasen eingeteilt. Das derzeit neu entstehende Gebäude wird einen zweiten Eingang für Kunden bieten und den Getränkemarkt beherbergen. Bis Oktober soll dieser Abschnitt fertig sein. „Aufwendig wird vor allem der Einbau des Feuerschutztores sein“, sagt Reinbold.

Die 20 Meter breite massive Wand soll zwischen dem Getränkemarkt und der neuen Obstabteilung für mehr Sicherheit im Brandfall sorgen. Aufwendig werde es auch bei der neuen Kühlanlage, die „alle umwelttechnischen Standards erfüllt“. Für die Installation der etwa fünf Meter langen Anlage muss das Dach abgenommen werden. Die Eröffnung des modernisierten Edeka-Marktes an der Nürnberger Straße ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Während der Bauarbeiten soll das Einkaufen für Kunden problemlos ablaufen. „Solange der vordere Eingangsbereich um 250 Quadratmeter vergrößert wird, kommen die Lebensmittel in den bereits fertig renovierten Teil“, so Ullrich Reinbold. Zu den Kosten des Umbaus wollte er keine Angaben machen. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.