Bis Montag soll Anlage wieder funktionieren

Umstrittene Ampel geht in Betrieb

Schwalmstadt. Die Ampelanlage an der Friedrich-Ebert-Straße/ Ecke Zwalmstraße, die für ein Dreivierteljahr abgeschaltet war, geht am Montag, 9.30 Uhr, wieder in Betrieb. Dies teilte das Rathaus mit. Am Freitag war die Ampel wieder instandgesetzt und getestet worden.

Bürgermeister Wilhelm Kröll hatte die Ampel zur Erleichterung vieler Autofahrer vergangenen Herbst abschalten lassen, nachdem sich auf der Friedrich-Ebert-Straße lange Autoschlangen gebildet hatten. Eigentlich sollte sie für ein Jahr testweise außer Betrieb bleiben.

Überweg für Schulkinder

Zu den Gründen für vorzeitige Inbetriebnahme hat sich Kröll noch nicht geäußert. Es hatte aber Beschwerden gegeben, dass für Fußgänger – und insbesondere für die Schulkinder der Eckhard-Vonholdt-Schule – ein sicherer Überweg fehle.

Nach Auskunft von Schwalmstadts Polizeichef Michael Stuhlmann war die Kreuzung auch nach der Abschaltung kein besonderer Unfallschwerpunkt gewesen. Allerdings hätten sich die Linksabbieger aus der Zwalmstraße und die aus dem Sportweg kommenden Fahrer gedulden müssen. Für den Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße sei die Abschaltung eindeutig eine Entlastung gewesen. (bal)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare