Umzug als Krönung der Feuerwehr-Verbandstage

Balhorn. Der Festumzug durch die Straßen des Bad Emstaler Ortsteils Balhorn war Höhepunkt der von der Balhorner Wehr ausgerichteten Verbandstage der Freiwilligen Feuerwehren Wolfhager Land.

Für die Balhorner Brandschützer mit Wehrführer Oliver Lenz sowie dem Vereinsvorsitzenden Jörg Herbst-Heyde an der Spitze war es inzwischen die sechste Gastgeberrolle für die alljährliche Großveranstaltung.

Den Umzug bildeten nicht nur die Abordnungen der 29 Freiwilligen Feuerwehren des Wolfhager Landes unter Vorsitz von Lothar Grebe (Oberelsungen), sondern auch die früher zum Altkreis gehörenden Wehren aus Volkmarsen, Ehringen und Martinhagen.

Auch die die Balhorner Partnerwehr aus dem brandenburgischen Gehren hatten sich in den Zug eingereiht. Hinzu kamen die Mädchen und Jungen aus den derzeit 28 Verbandsjugendwehren.

„Von den insgesamt 950 aktiven Einsatzkräfte, den 5000 Feuerwehrmitgliedern und den 462 Jugendwehr-Nachwuchskräften waren über 1000 Teil des Festumzuges in Balhorn“, sagte Lothar Grebe. An der Spitze des Zuges liefen die Bürgermeister der sechs Altkreis-Großgemeinden Bad Emstal, Breuna, Habichtswald, Naumburg, Wolfhagen und Zierenberg.

Die farblichen Akzente des Festumzuges setzten aber nicht nur das Blau der Uniformen, sondern jede Menge kunterbunte Tupfer: Mehrere Balhorner Vereine unterstützten mit kostümierten Fußgruppen und Motivwagen die örtlichen Feuerwehren.

Bilder von den Wehren

Feuerwehrverbandstage der Wehren aus dem Wolfhager Land

Musikalisch mitgestaltet wurde der Festumzug von den beiden Feuerwehr-Spielmannszügen aus Ippinghausen und Wolfhagen, dem Balhorner Posaunenchor sowie der Stadtkapelle Naumburg. Nach dem abschließenden Umzug war bei einem Familiennachmittag auf dem Festplatz Stimmung, Spiel und Spaß angesagt. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare