Unbekannte schrieben Namen ins gefährliche Eis

Melsungen. Unbekannte haben auf der gefrorenen Fulda bei Melsungen ihre Namen ins Eis geschrieben. Das ist ein gefährliches Unterfangen, denn das Betreten der Eisfläche birgt trotz konstanter Minusgrade Risiken.

Der Grund: Das Eis auf Flüssen verändert sich laut den Lebenrettern des DLRG fast minütlich. Flächen, die eben noch sicher schienen, können plötzlich aufreißen. „Ich kann nur davon abraten, das Eis zu betreten“, sagt auch Bürgermeister Dieter Runzheimer (SPD).

Die Stadt werde und könne den Fluss als Eisfläche nicht freigeben. Der Bürgermeister lädt dazu ein, die Eisbahn am Sand zu nutzen. Dort könne auch niemand ins Eis einbrechen. Das Foto entstand an der Zweipfennigbrücke. (gör)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare