Täter waren vermutlich mit einem Quad unterwegs 

Unbekannte verwüsteten Sportplatz in Malsfeld

+
Entsetzt über die sinnlose Tat: Malsfelds Bauamtsleiter Thomas Stegemann zeigt auf die etwa fünf Zentimeter tiefen Reifenspuren im Maisfelder Sportplatz. 

Malsfeld. Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Samstag, vermutlich mit einem Quad oder einem Auto, über die Rasenfläche des Sportplatzes in Malsfeld gefahren. Dabei hinterließen sie bis zu fünf Zentimeter tiefe und etwa zwölf Zentimeter breite Reifenspuren auf der gesamten Rasenfläche.

„Das ist mehr als ärgerlich“, sagt Thomas Stegemann, Malsfelds Bauamtsleiter, und zeigt auf die bis zu fünf Zentimeter tiefen Reifenspuren im Rasen des Malsfelder Sportplatzes.

„Am schlimmsten ist es im hinteren Bereich des Feldes.“ Den Spuren nach zu urteilen, haben die Täter dort mehrere Runden gedreht, sagt Stegemann.

Insgesamt sind die Reifenspuren aber auf der gesamten Fläche zu sehen. Den Schaden schätzt Stegemann auf etwa 250 Euro. Das sei zwar keine untragbare Schadenssumme – dennoch, die Täter, die für eine so eine sinnlose Tat zuständig sind, müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Deshalb ist jetzt eine Belohnung in Höhe von 150 Euro ausgesetzt.

Entsprechende Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Um die Schäden beheben zu können, müsse man allerdings erst auf das entsprechende Wetter warten, sagt Stegemann. Der Rasen ist momentan noch sehr feucht.

Deshalb warte man noch bis Donnerstag ab, in der Hoffnung, dass der Rasen, aufgrund der warmen Temperaturen, bis dahin trocken sein wird.

Um die Schäden zu beheben, müsse man erst mit einem Wiesenstriegel, der an einen Traktor gehängt wird, die gesamte Rasenfläche schleifen. Anschließend wird der Rasen gewalzt.

Sehen wird man den Schaden dann aber immer noch, sagt Stegemann. „Die Spuren sind einfach sehr tief.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare