Unbekannte Weihnachtsengel beschenken alle Jahre wieder die Polizei in Ziegenhain

Überraschung: Oberkommissarin Sylvia Lukes mit dem Päckchen, das dieses Jahr die Polizei in Ziegenhain erreichte. Foto: Gebhardt/nh

Schwalmstadt - Jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit landet ein Päckchen ohne Absender in der Wache der Schwalmstädter Polizei. Doch die anonyme Sendung löst nicht etwa einen Alarm aus, sondern die Beamten freuen sich über die weihnachtliche Gabe. Seit mehr als 13 Jahren schicken Unbekannte das Weihnachtspaket zur Polizei, so brachte die Post jüngst die aktuelle Sendung.

„Wir möchten uns auf diesem Weg bedanken“, sagt Oberkommissar Thorsten Gebhardt. Er arbeitet seit 2000 in der Schwalmstädter Wache und getreulich trudelte schon damals das Päckchen - weitere anonyme gibt es nicht - ein.

Mit Quietscheente in Uniform

In der Weihnachtssendungen finden sich Süßigkeiten und Plätzchen, welche die Polizisten mit Freude in der Dienststelle naschen. Außerdem legten die unbekannten Schenker ein Buch über die Arbeit der Polizei, zwei Miniaturpolizeifahrzeuge und eine Quietscheente in blauer Uniform bei. „Damit können sich die Kinder beschäftigen, wenn sie auf der Wache warten müssen“, sagte Gebhardt. Auch eine adventliche Grußkarte liegt dem Paket traditionell bei. In diesem Jahr lautet der Text, dass sich die Sender freuen, ein Päckchen vom Weihnachtsmann weiterleiten zu dürfen. Außerdem sind beste Wünsche für einen ruhigen Dienst an Weihnachten und zur Jahreswende an die gesamte Belegschaft formuliert. Unterschrieben ist die Karte immer mit „Die Weihnachtsengel“.

Wer so treu den Polizisten eine Freude macht - die Beamten haben davon keinen Schimmer. „Die Schrift sieht nach einer Frau aus“, so der Oberkommissar. Die Beamten jedenfalls lassen sich die Gaben dieser Weihnachtsüberraschung gern schmecken.

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare