Fahrer war zu schnell unterwegs

Unfall: Bus fuhr auf Verkehrsinsel bei Niedergrenzebach

+
Reisebus auf der Verkehrsinsel bei Niedergrenzebach. 

Niedergrenzebach. Am Mittwochmorgen stand ein blauer Reisebus mitten auf der Verkehrsinsel am Abzweig der Bundesstraße zum Schwalmstädter Ortsteil Niedergrenzebach.

Die Polizei wurde über den Unfall nicht direkt informiert. Als schließlich ein Streifenwagen vor Ort war, fanden die Beamten den Bus verlassen vor, das Warnblinklicht eingeschaltet und die Türen verschlossen.

Nach kurzen Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass ein 52-jähriger Trutzhainer den Bus eines örtlichen Unternehmens gefahren hatte. Der Fahrer gab später an, dass er ein bisschen zu schnell gefahren und deshalb von der regennassen Fahrbahn abgekommen sei. Bis auf ihn selbst sei zum Unfallzeitpunkt niemand an Bord gewesen, Fahrgäste hatte er nicht.

Weil an dem Bus laut Polizei verkehrstechnisch alles in Ordnung war, es keine Verletzten gab und keinen Schaden, wurde der Unfall nicht offiziell aufgenommen. Lediglich die Rasenfläche der Verkehrsinsel hat der schwere Bus beschädigt, die Reifen sanken einige Zentimeter in den nassen Boden ein. Deshalb musste der Reisebus noch am Vormittag von der Verkehrsinsel gezogen werden. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion