Keine Behinderungen

Unfall auf A7 bei Guxhagen: Pkw kam bei Nebel ins Schleudern

Guxhagen. Zu einem Unfall kam es am Dienstag kurz nach 7 Uhr auf der Autobahn A7. In Richtung Nord , 300 Meter vor der Ausfahrt Guxhagen, war ein junger Mann mit einem Opel-Corsa in die Böschung geprallt.

Der Fahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde bei dem Unfall verletzt und in eine Kasseler Klinik eingeliefert. Er wurde an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen versorgt. An der Unfallstelle waren Rettungswagen aus Melsungen und Guxhagen. Auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Guxhagen und Melsungen waren mit jeweils einem Fahrzeug zur Absicherung von Rettungsdienst und Polizei auf die Autobahn beordert worden.

Unfall auf A7 bei Guxhagen

Aus bisher ungeklärter Ursache war der 18-jährige Fahranfänger mit seinem PKW im dichten Nebel ins Schleudern gekommen. Er kam von der Fahrbahn ab und fuhr ein Stück die Böschung hinauf. Glücklicherweise überschlug sich das Fahrzeug nicht, sondern blieb quer zur Fahrbahn auf dem Standstreifen und dem Graben stehen.

Die Autobahnpolizei schätzt den Schaden an dem total beschädigten Fahrzeug auf etwa 8.000 Euro. Nach den ersten Informationen waren keine weiteren Personen oder Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen auf der Autobahn. (zot)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Wenderoth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion